Mittwoch, 13. März 2013

Rezept | Räuchertofu - Paprika Nudelpfanne mit Tomatensoße.

Huhu meine Hübschen.
Ich hatte eben spontan Lust auf ein leckeres Nudelgericht und möchte euch dieses Rezept auch gleich hier vorstellen. Keine Sorge, der Blog mutiert nicht zum Rezeptblog, aber da ich gerade keine Neuheiten in Sachen Beauty hier habe, weiche ich auf derartige Posts aus. Außerdem mag es für den ein oder anderen auch interessant sein, die vegane Ernährung besser kennenzulernen.
Wer auf klassische Nudelgerichte steht, wird dieses Gericht lieben. Ich wette das ein Fleischesser hier keinen Unterschied zu einer Jagdwursttomatensoße schmecken wird. Ich benutze übrigens den Räuchertofu von Edeka.
Ich bin ein großer Fan von schnellen einfachen Gerichten, zu dem dieses ganz klar dazugehört. Also ran an den Speck Tofu und die Pfannen auf den Herd!


Ihr benötigt für ca. 2 Portionen:
  • 250 g Nudeln
  • 150 ml Wasser
  • ca. 150 ml Passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Gemüsebrühenpulver
  • 175 g Räuchertofu
  • 2 Mini Spitzpaprika (alternativ eine kleine normale Paprika)
  • etwas Speiseöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch
  • Petersilie, Basilikum

Die Nudeln setzt ihr natürlich mit reichlich Salzwasser auf und lasst sie garen, bis sie die gewünschte Bissfestigkeit erreicht haben. Danach abgießen.
In eine Pfanne gebt ihr nun etwas Öl und lasst dieses heiß werden. Den Räuchertofu und die Spitzpaprika werden gewürfelt und im heißen Öl angebraten. Ich brate erst den Tofu an und gebe anschließend die Paprika dazu und lasse sie mit schmoren. Ist die gewünschte Bräunung erreicht gebt das Wasser, das Gemüsebrühenpulver, die passierten Tomaten und das Tomatenmark hinzu und lasst die Soße kurz aufköcheln. Während des Köchelns dickt die Soße etwas ein. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchgewürz würzen und für den Geschmack noch etwas frische oder getocknete Petersilie + Basilikum hinzuegeben. Nun die Nudeln unterrühren und servieren.

Was gab es bei euch?

Kommentare:

  1. sieht lecker aus! Liebe Grüße pia von www.pidislifestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. klingt lecker- ich habe noch nie mit Tofu gekocht - behandele ich ihn von der Bratzeit usw wie fleisch? ich werde das rezept vielleicht mal ausprobieren gespannt bin ich alle mal

    Bei uns gab es heute rinderhacksteaks mit Pommes, Tomaten-Joghurt-Quark Dip und ein bisschen salat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich behandel Räuchertofu ähnlich wie ganz normale Schinkenwurst. Also wenn man einen Würtchengulasch macht, dann brät man die Wurst ja vorher auch etwas an und so mache ich das mit dem Räuchertofu auch. Normaler Tofu benötigt noch eine bessere Vorbereitung, Räuchertofu hingegen nicht, da er bereits Geschmack und Aroma besitzt.
      Du wirst bereits beim Öffnen der Verpackung den identischen Geruch zu Schinkenwurst vernehmen. :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. es sieht so lecker aus *.* und schmeckt aus bestimmt lecker! wie sehr ich pasta liebe OMG!!! du hast so einen tollen blog, gefällt mir total gut!
    wenn du zeit und lust hast, schau bei mir vorbei und wir könnten dem anderen folgen, was meinst du? :) ich würde mich sehr über deinen kommi freuen :)
    http://coldinvitation.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es unglaublich lecker. Ich schaue gern mal bei dir vorbei. :) Gegenseitiges Verfolgen ist aber bei mir nicht drin. Ich folge dir gern, wenn mich dein Blog anspricht. Dafür benötige ich aber keine Gegenleistung. :)

      Löschen