Mittwoch, 31. Oktober 2012

Glossybox | Oktober 2012.

Huhu meine Süßen.
Heute möchte ich euch meine Glossybox für den Monat Oktober vorstellen. Diesmal war das Thema "Home Spa", also Zeit zum Relaxen und Wohlfühlen zu Hause. Ich persönlich rechnete mit einer Pflegebox, was sich bei meiner Box auch so bestätigte. Eigentlich mag ich DeKo in den Boxen ja viel lieber, aber wer weiß? Vielleicht hat sie mir ja trotzdem gefallen? Das erfahrt ihr hier.


Achtung: Ich rechne alle Preise auf die jeweilige Größe des Produkts um!
  • A-Derma Sensiphase Beruhigende, reichhaltige Creme (Originalprodukt) - 13,90 Euro | Mit der Creme kann ich vorerst wiedermal nichts anfangen, da ich übersättigt bin, was Gesichtspflege angeht. Zum Thema der Box passt sie aber allemal, auch wenn ich in meinem Profil angegeben habe, dass ich keine Pflege wünsche.
  • Allessandro Pro White Original Effektlack (Probiergröße) - 4,98 Euro | Zwar steht die Größe des Lackes nicht auf dem Flacon, allerdings schätze ich sie auf 5ml. Das Originalprodukt beträgt 10ml und das sind sie niemals. Trotzdem freue ich mich immer über Lacke aller Art und gerade einen Pro White Lack kann ich sehr gut gebrauchen, da ich häufig (auch derzeit) unter verfärbten Nägeln leide. Bin halt meist zu faul für Unterlack, mein Fehler.
  • Beautybird Luxurious Exfoliating Soap Bar (Originalprodukt) - 9,00 Euro | Feste Handseife benutze ich nicht, allerdings bin ich trotzdem sehr froh über das Produkt, da ich solche Seifen immer in meinen Kleiderschrank lege, damit meine Kleidung frisch bleibt. Diese Handseife schnuppert zudem einfach unglaublich toll, sodass sich meine Klamotten darüber sehr freuen werden.
  • Cowshed Cow Pat Moisturing Hand Cream (Originalprodukt) - 9,50  Euro | Die Handcreme mag ich leider hingegen vom Geruch her gar nicht, da sie mir viel zu herb und männlich duftet. Ich bin ja ein Zuckerbombenduftjunkie und diese Handcreme ist eben das genaue Gegenteil, einfach gar nicht mein Geschmack. Es ist ja aber bald Weihnachten und da wird sie schon einen neuen Besitzer finden.
  • The Body Shop Lip Balm Cranberry (Originalprodukt) - 5,00 Euro | Mein Highlight der Box ist eindeutig diese Lippenpflege von The Body Shop, hier gefällt mir einfach alles. Anwendung und Geruch finde ich hervorragend und die Pflege reicht für meine Lippen vollkommen, auch an kalten Tagen. Mein neuer ständiger Begleiter in der Handtasche.
  • Goodies: Luvos Heilerde Feuchtigkeitsmaske + Glossybox Nagelfeile
Gesamtwert der Box: 42,38 Euro
Fazit: Eine Box mit fast nur Originalprodukten, allerdings eben ausschließlich Pflegeprodukten. Daher ist für mich nicht die beste Box, die ich bisher bekommen habe, aber auf jeden Fall auch nicht schlecht. Total begeistert bin ich wie gesagt vom The Body Shop Lipbalm und auch die Heilerde Maske, die Nagelfeile, die Handseife und die Nagelpflege mag ich gern und teste ich erfreut aus. Handcreme und Tagescreme ist hingegen nichts für mich und wird in absehbarer Zeit einen neuen Besitzer finden.
Die Originalgrößen in meiner Box, werde ich testen und später vielleicht auf meinem Blog vorstellen. Probiergrößen werde ich nicht vorstellen, das schon mal vorab.

Was hattet ihr in eurer Box?

Freitag, 19. Oktober 2012

dm Lieblinge Box | Oktober 2012. SPOILER.

Huhu meine Süßen.
Das Wintersemester in der Uni hat begonnen und mich sofort voll im Griff. Was ich dieses Semester alles lernen muss ist unfassbar. Zudem muss ich 2 Prüfungen wiederholen, was mir zusätzlich Lernstoff bereitet. Vorträge, Hausarbeiten, Hausaufgaben: all das ist für mich derzeit absolut vorrangig. Deswegen wird es hier wieder etwas stiller. Tot ist der Blog in dieser Zeit trotzdem nicht, denn hin und wieder möchte ich Produkte, Ideen uvm. mit euch teilen. Heute soll es um die letzte Box des 2. Abos von den dm Lieblingen gehen. Diese konnte ich nämlich bereits heute abholen. Wer den Inhalt nicht sehen will, muss wegklicken.
Was in der Box drin war zeige ich euch nachfolgend.


Wie komme ich an die Box?
Aufgrund der großen Nachfrage auf sämtlichen Plattformen möchte ich hier anmerken, dass die dm Box sich alle 3 Monate in limitierter Auflage HIER abonnieren lässt. Die nächste Möglichkeit ein Abo zu bekommen habt ihr im November.
Genauere Informationen könnt ihr in DIESEM Post lesen.
  • Ebelin Lidschattenpinsel - 2,95 Euro | Ich freue mich riesig, dass ich den in meiner Box gefunden habe, denn ich hatte sowieso vor, ihn mir zu kaufen. Ich finde die Form total interessant und glaube, dass er sich sicher gut für Cremelidschatten eignet. Mal schauen, was man damit alles anfangen kann. Seid ihr an einem ebelin Pinselpost interessiert? Ich habe einige der Neuheiten hier rumliegen.
  • Kneipp Fühl dich... fröhlich Badekristalle - 1,35 Euro | Auch hierüber freue ich mich total. Als Badejunkie im Herbst & Winter kommen mir diese Badekristalle gerade recht. Ich probiere in der Schiene auch sehr gern Neues aus, daher finde ich es überhaupt nicht schlimm, dass bereits in der letzten Box Badezusatz enthalten war.
  • Balea men Active Care Handcreme - 1,45 Euro | Diese Handcreme schenke ich meinem Freund. Wir können noch nicht sehr viel darüber berichten, finden den Duft aber angenehm mild.
  • Syoss 4 Tage Glättungsspray - 7,95 Euro | Ein weiteres Top-Produkt in der Box, wie ich finde. Ich habe zwar von Natur aus bereits glattes Haar, allerdings liebe ich den Duft des Sprays abgöttisch. Es duftet nach einer frisch geöffneten Tüte Gummibärchen. Diesen Duft im Haar stelle ich mir einfach riesig vor. Wird gleich morgen ausprobiert, da ich morgen Klassentreffen habe.
  • Dove Hair Therapy Anti-Spliss Expert Shampoo - 2,35  Euro | Dieses Shampoo passt wie die Faust auf's Auge zu meinem Haartyp. Mein Haar ist durch die regelmäßigen Bleichungen mehr als strapaziert und Spliss gehört da auch dazu. Ich glaube zwar nicht daran, dass ein Shampoo Spliss reparieren kann, hoffe aber, dass es sie geschmeidiger und weniger strohig wirken lässt.
  • Nivea BB Cream 5in1 Blemish Balm - 7,95 Euro | Meine erste BB Cream und ich bin total gespannt, wie sie sich auf meiner Haut macht. Ich habe die Farbnuance "Hell" bekommen, welche allerdings trotzdem ein wenig zu dunkel für mich ist. Trotzdem werde ich das Produkt ausprobieren, da mein Puder meinen Hautton bei den meisten Foundations angleicht. Somit sollte dies kein Problem darstellen, hoffe ich.
Gesamtwert der Box: 24,00 Euro
Fazit: Ich finde die dritte Box des zweiten Abos am besten der drei Boxen des zweiten Abos. Insgesamt finde ich, ist sie die zweitstärkste Box was den Inhalt betrifft. Ich kann mit absolut jedem Produkt, bis auf der Männerhandcreme etwas anfangen und freue mich sehr darüber. Deswegen hoffe ich inständig, dass ich wieder ein Abo erhaschen kann und werde mich ab November auf die Lauer legen. Ich hoffe, dass ich da nicht gerade in der Uni hocke.

Ich wünsche euch einen schönes Wochenende!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Review | Essence Stay all Day Long Lasting Eyeshadow 07 Jim-me Blue + 08 The Magic must go on.

Huhu meine Süßen.
Ich möchte heute eine Review zu zwei der drei neuen Long Lasting Eyeshadows von Essence schreiben. Wie ihr vielleicht wisst, hatte ich vor einiger Zeit bei Essence ein tolles Paket mit vielen Produkten aus dem neuen Sortiment gewonnen. Dies waren zwei Produkte aus dem Päckchen. Wie sie mir gefallen und ob sie straßentauglich sind, dass möchte ich euch nun erzählen.


Preis/Menge: 2,79 Euro - 5,5g
Farbnuancen: 6 (Copy Right - Glammy goes to.. - Rock Chick - Jim-me blue - The Magic must go on - For Fairies)
Bezugsquellen: dm, Rossmann, Galeria Kaufhof etc.
Kaufempfehlung: Weniger als Sololidschatten, aber für tolle Effekte oder punktuelle Arbeit.

Weitere Berichte zu Perfect Look! Kajal:
Rosarot verliebt (Farbe: 03 Steel the Show)
- Give in to Happiness (Farbe: 08 The Magic must go on)
- One Step Closer (Farbe: alle Farben des alten Sortiments)

Herstellerversprechen

hält und hält und hält…! die hochpigmentierten farben des stay all day long lasting eyeshadows verleihen dem augen-make-up einen coolen look mit metallischen effekten. die cremige textur ist besonders farbecht und setzt sich nicht in der lidfalte ab. erhältlich in drei neuen angesagten und insgesamt sechs farben.

Aussehen/Geruch

Die Lidschatten kommen in einer runden aufschraubbaren Plastikverpackung daher. Diese ist am Deckel etwas nach oben gewölbt, was mir sehr gefällt. Auf dem Profukt befinden sich alle Angaben, die man beöntigt, wie Herstellerinformationen, Farbname, Haltbarkeit und Menge. Im Döschen befindet sich dann die relativ feste Masse des Cremeeyeshadows. Sobald diese Masse allerdings mit der eigenen Körperwärme in Verbindung gebracht wird, schmilzt die Textur sanft.
07 Jim-me Blue: aschiges helles Blau mit Silberschimmer.
08 The Magic must go on: sanft leuchtendes Magentaviolett mit Gold und Lilafarbenem Glitzer/Schimmer. Das erkennt man auf den Fotos leider gar nicht. Einfach mal im Laden ansehen, am besten die Tester. Die oberste Schicht hat den Glitzer/Schimmer nicht.
Der Eyeshadows haben einen dezenten Duft nach Farbe, allerdings nur, wenn man die Nase hineinsteckt.
Gesamteindruck: Solides Erscheinungsbild, mit nicht erwähnenswerten Geruch.


Auftrag/Anwendung

Der Auftrag von Creameyeshadows ist sehr umstritten. Ich muss zugeben, dass ich sie auch jedes Mal anders verarbeite. Oft benutze ich einen einfachen Lidschattenpinsel. Mit diesem habe ich das Produkt gut verarbeiten können, allerdings dauert ein gleichmäßiges Ergebnis länger, als mit einem Puderlidschatten. Auch mit dem Finger kann man das Produkt auftragen. Das mache ich meist, wenn ich Creameyeshadows als Base oder Topper benutze, da man hier nicht sonderlich ordentlich arbeiten muss. Aber auch als Eyeliner habe ich die Produkte schon benutzt und so mit einem einfachen Eyelinerpinsel (meist Abgeschrägt oder fest Gebunden) gute Ergebnisse erzielt. Ich neige allerdings oft dazu, und das bei allen Anwendungsarten, zu viel vom Produkt zu erwischen. Da sie fester sind als andere Creameyeshadows, "bohrt" man etwas mehr mit dem Pinsel/Finger im Produkt und dann kann das schnell passieren.
Gesamteindruck: Diese Creameyeshadows sind vielfältig einsetzbar, verlangen aber eine geübtere Hand im Auftrag als Puderlidschatten.

Qualität
(...im Bezug auf das o.g. Herstellerversprechen.)

Hochpigmentierte Farben: Kann ich so leider bei diesen zwei Exemplaren nicht bestätigen. Für den Swatch, den ihr hier seht, musste ich ordentlich schichten. Auch auf dem Auge hatte ich zutun ein gleichmäßiges hochpigmentiertes Ergebnis zu erzielen. Als Topper oder Base sind diese beiden deswegen besser geeignet als als alleiniger Lidschatten.


Hält Hält Hält: Mit dem Halt hatte ich hingegen gar keine Probleme. Die Eyeshadows hielten bei mir genauso lang wie jeder andere Puderlidschatten mit Base, also den kompletten Tag. Das kann man ihnen wirklich positiv anrechnen und ist toll. Dann muss man sich im Laufe des Tages wenigstens nicht mit der Auffrischung des AMU's beschäftigen.

Metallische Effekte: Das kann ich ebenfalls so bestätigen. Allerdings ist der Effekt nicht typisch metallisch, sondern eher "Girly-Metallisch", wenn ihr wisst was ich meine. Durch den Schimmer/Glitzer in den Eyeshadows wirkt dieser Effekt nicht ganz so hart, sondern eher feminin und leicht, was mir wirklich extrem gut gefällt. Vor allem der Glitzer von "08 The Magic must go on" ist absolut atemberaubend schön.

Fazit: Gekauft hätte ich mir wahrscheinlich die "08 The Magic must go on", weil ich den Schimmereffekt so absolut liebe. Allerdings benutze ich beide Lidschatten nicht als alleinige Farbe, da sie mir da zu unintensiv sind. Aber durch den tollen Effekt eignen sie sich wunderbar als Topper bzw. durch die lange Haltbarkeit als Base. Auch als Eyeliner punktuell aufgetragen finde ich die Creameyeshadows klasse und empfehlenswert. Wenn ihr also in der Richtung auf der Suche seid, kann ich sie euch ans Herz legen. Sonst nicht.

Wie gefallen euch die Farben?

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Persönliches | Veganismus. Vegetarismus. Karnismus.

Hallo meine Hübschen.
Aufgrund meiner Aktivitäten der letzten Tage würde ich heute gern mit euch über ein Thema sprechen, was ganz und gar nicht um Beauty geht. Mir liegt dieses Thema sehr am Herzen und ich möchte mich einfach mitteilen und auch eure Meinungen hören. Ernährung geht uns alle was an.

Um was geht es eigentlich?

Es geht um die drei Ernährungsformen bzw. Glaubenseinstellungen, die sich um die Tierwelt drehen. Karnismus. Vegetarismus. Veganismus. Absolut jeder von uns gehört einer dieser drei Einstellungen an. Es gibt weder einen Fast-Vegetarier noch einen veganen Fleischesser. Zur einleitenden Erklärung möchte ich auf die drei Begriffe nochmal schnell eingehen. Oft habe ich schon gehört, dass man mit dem ein oder anderen Begriff nichts anfangen konnte.

Veganismus: Verzicht auf alle tierischen Produkte wie Fleisch vom toten Tier, Ei, Milch und daraus gewonnene Erzeugnisse wie Käse, Joghurt, Butter und Sahne
Vegetarismus: Verzicht auf Fleisch und Innereien vom toten Tier
Karnismus: Kein Verzicht

Natürlich gibt es noch einige "Sonderformen" der Ernährung, wie bspw. der Verzicht von Fleisch von Schwein, Rind und Geflügel, aber der Genuss von Fisch (Pescetarier) oder der Verzicht auf Fleisch vom toten Tier und Ei, aber der Genuss von Milchprodukten (Lacto-Vegetarier), allerdings würde das wohl die Materie sprengen.

Warum spreche ich das Thema an?

Wie sicher die meisten von euch wissen bin ich seit über einem Jahr Vegetarier. Was mich zu dieser Ernährungsweise bewog hatte ich HIER bereits mal angesprochen. Kurz gesagt: Ich wollte einfach nicht mehr auf Leichenteilen rumkauen, so hart das klingt. Aber es ist nun mal die Realität, da kann keiner etwas anderes sagen. Wie es wahrscheinlich bei fast jedem Vegetarier so ist, habe ich mich während dieses Jahres auch mit der veganen Lebensweise beschäftigt. Zuerst wollte ich mich nur informieren und mir einen Überblick über die Sache verschaffen. Schnell war mir aber klar, dass mir das wohl zu anstrengend ist. Der Fleischverzicht war nie ein Problem, aber Käse und Schokolade gehören einfach zu meinen Leibspeisen. Trotzdem beschäftigte ich mich weiter mit dem Thema und so kam es dazu, dass ich auf folgenden Vortrag stieß:


Wer sich wirklich Gedanken um seine eigene Gesundheit und die Gesundheit der Tiere macht, oder allgemein einen Hang zum Tierschutz hat, sowie sich intensiv mit seiner Nahrung beschäftigt und offen für neue Dinge ist sollte sich diesen Vortrag wirklich KOMPLETT ansehen. Dann wisst ihr auch, wovon ich im weiteren Text rede.

Dieser Vortrag gab bei mir den Auslöser mich von nun an viel intensiver mit der veganen Lebensweise zu beschäftigen. Was ich vorher immer etwas von mir weg schob oder wo ich einfach die Augen schloss, habe ich mir nun konsequent vor Augen geführt und gemerkt, dass mich das Leid der anderen doch etwas angeht. Da mir der vegane Umstieg jedoch deutlich schwerer fallen wird, als damals der Verzicht auf Fleisch, habe ich entschlossen mir absolut keinen Druck zu machen. Ich setze mir weder den Satz: "Von heute an lebst du bis ans Ende deines Lebens vegan.", noch verbanne ich nun sämtliche Vorräte aus meinen Schränken. Nein. Ich bleibe vorerst vegetarisch, möchte aber nun die vegane Ernährung mehr und mehr ausprobieren. Beginnen möchte ich mit dem Verzicht auf Ei und Eierprodukte, da mir das wahrscheinlich nicht unbedingt fehlen wird, da ich sie sowieso nur zum Backen verwendet habe. Ganz selten kommt es vor, dass ich pures Ei esse. Da kann man auch gut mal das Ei weglassen oder ersetzen. Ich werde im Laufe der Zeit selbst merken, ob ich diese Ernährung zum jetzigen Zeitpunkt schon für mich realisieren kann (Kosten- und Einstellungsfrage) oder ob ich noch nicht dafür bereit bin.
Wenn ihr das möchtet, kann ich auch ab und an ein Update geben, wie es mir ergeht. Ich kann Rezepte posten oder meine allgemeinen Erfahrungen mitteilen. Fortschritte und Rückschläge mit euch teilen. Bei Interesse, gebt mir doch einfach kurz Bescheid. Sei es privat, auf Facebook oder in den Kommentaren.

Mich interessiert einfach auch mal ganz allgemein, wie ihr euch so ernährt. Habt ihr euch den Vortrag angesehen? Wenn ja, was hat es mit euch gemacht? Gibt es vielleicht sogar Veganer unter meinen Lesern? Teilt euch auf eine angemessene Weise mit und lasst uns über dieses wichtige Thema sprechen.

Ich wünsche euch einen schönen Abend!
Ich möchte mit diesem Post bzw. dem oben geteilten Video niemanden auf den Schlips treten, angreifen oder zu irgendwas bewegen, was er nicht will. Meiner Meinung nach ist immer noch jeder seines eigenen Glückes Schmied und muss selbst entscheiden, was er für richtig hält und was nicht. Deswegen möchte ich auch, dass meine Worte toleriert werden.
Ich habe in meinem Post bewusst erstmal die vegane ERNÄHRUNG in den Vordergrund gestellt. Mir ist klar, dass die vegane LEBENSWEISE viel mehr verbirgt, als die Nahrungsmittel.