Mittwoch, 18. Mai 2011

Review | p2 Crackling Top Coat 030 Golden Rush.

Huhu ihr Süßen.
Heute möchte ich euch eine kleine Review zu einem Crackling Top Coat von p2 schreiben. Eigentlich bin ich kein Fan dieser Art von Lacken, allerdings wollte ich die goldene Variante dann doch mal probieren. Der Lack ist aktuell im p2 Sortiment zu finden.

Preis/Menge: 1,75 Euro - 11ml
Farbnuancen: 3 (Black Explosion - Silber Blast - Golden Rush)
Erhältlich bei DM, Budni.
Kaufempfehlung: Der Effekt ist Geschmackssache.

Beschreibung des Herstellers

"Express yourself! Der crackling top coat macht deine Nägel zum echten Eyecatcher. Der spezielle Überlack veredelt jeden Farblack mit dem trendigen Graffiti-Look und verleiht ein mattes Finish. Für ein glänzendes Finish - einfach mit transparentem p2 Top Coat überlackieren."

Inhaltsstoffe

ETHYL ACETATE, BUTYL ACETATE, NITROCELLULOSE, SILICA, ISOPROPYL ALCOHOL, ADIPIC ACID/NEOPENTYL GLYCOL/TRIMELLITIC ANHYDRIDE COPOLYMER, MICA, ACETYL TRIBUTYL CITRATE, STEARALKONIUM BENTONITE, CI 77891, STYRENE/ACRYLATES COPOLYMER, CI 77000, CI 77491, BENZOPHENONE-1, DIACETONE ALCOHOL.

Aussehen/Geruch

Der Crackling Top Coat kommt in einem viereckigen Glasflacon mit aufschraubbaren schwarzen Deckel. Der Flacon ist ziemlich massiv und hochwertig. Er ist mit dem Herstellernamen, dem Produktnamen, der Farbnummer und Anwendungstipps bedruckt. Der Pinsel für den Auftrag ist am Schraubverschluss angebracht. Er ist weder sonderlich dick noch sonderlich lang. Der Top Coat selbst hat eine normal flüssige Nagellackkonsistenz. Auch der Geruch gleicht dem eines Nagellackes. Von der Farbe her bezeichne ich ihn als sattes gelbgold mit vielen Schimmer- und Glitzerpartikelchen.


Anwendung/Auftrag

Die Anwendung ist ziemlich unkompliziert. Nachdem man den Farblack seiner Wahl auf den Nagel aufgetragen und getrocknet lassen hat, lackiert man eine dünne(!!) Schicht des Top Coats und lässt ihn zwei Minuten trocknen. In diesen zwei Minuten sieht man dann, wie der Farblack wieder zähflüssig wird und sich der Top Coat in kleine Fetzen reißt. Für mich ist das immer das Spannendste am Lackieren. :D Eine Tüte Popcorn und ich könnte mir das den ganzen Tag anschauen. Bei der Wahl des Farblackes muss man allerdings beachten das dieses Gelbgold nicht zu jedem Lack super ausschaut. Über einem Hellblau lackiert sieht euer Nagel aus als würde er schimmeln.

(Unterlack ist der Lack 030 Sunset Strip aus der aktuellen p2 Sun City LE!)

Qualität (Haltbarkeit, Ergiebigkeit, Deckkraft etc.)

Der Top Coat verlängert bei mir den Halt des Farblackes. Ich kann mit dieser Kombination gut 5 Tage umherlaufen ohne das sich was am Gesamtbild verändert. Deckend ist das Gold bereits mit einer dünnen Schicht und da sich der Top Coat ja zusammenzieht wird er im Endergebnis noch deckender sein. Von der Ergiebigkeit schätze ich ihn wirklich nicht anders als andere Lacke etc. ein.

Kurz und Knapp

+ Preis
+ unkomplizierte, kinderleichte Anwendung
+ individuelle Stylings möglich
+ langer Halt
+ kurze Trockenzeit

~ Verpackung
~ Effekt ist vielleicht nicht jedermanns Sache

Fazit: Über dem ein oder anderen Lack finde ich den Top Coat wirklich sehr nett. Auch qualitativ habe ich nichts rumzumeckern. Allerdings ist der Effekt nach wie vor nicht unbedingt mein Ding. Deswegen wird er auch mein einziger Crackling Top Coat bleiben. Nachkaufen werde ich ihn mir nicht. Wenn euch das Design zusagt kann ich ihn euch getrost empfehlen.

Gefällt euch der Crackling Effekt?

1 Kommentar:

  1. Mir gefällt der Effekt eigentlich ganz gut, ich hab den Lack in schwarz. Man muss aber wirklich aufpassen, wie man es kombiniert.
    Gold ist nicht so meine Farbe, aber in deiner Farbkombi siehts gut aus!

    AntwortenLöschen