Donnerstag, 17. Februar 2011

How To | Pinselreinigung.

Huhu.
Ich melde mich heute nochmal, da ich eben meine Pinsel gewaschen habe und euch zeigen möchte, wie ich das anstelle. Es gibt natürlich zig Möglichkeiten wie man das macht, welche Mittel man benutzt und wie oft man die Pinsel wäscht. Mein "Tutorial" soll euch lediglich eine Möglichkeit zeigen, wie man die Pinsel GÜNSTIG und dennoch ZUVERLÄSSIG sauber bekommt.


Was brauche ich?
  • Wasser
  • schmutzige Pinsel
  • Küchenrolle oder anderes saugfähiges Material
  • Balea MED seifenfreie Waschlotion (DM - 0,95 Euro) | Sie ist PH Neutral (5,5) und schadet somit den empfindlichen Pinselhärchen in keinster Weise.
Was ist zu tun?
  1. Als Vorbereitung legt ihr euch eine Bahn Papier (Küchenrolle etc.) auf einen freien Platz eurer Wahl um die Pinsel anschließend nach jedem Waschen dort hinlegen zu können.
  2. Jetzt geht es mit dem Waschen los. Zuerst füllt ihr etwas Wasser in euer Spülbecken oder in eine kleine Schüssel und nehmt euch einen der schmutzigen Pinsel. Ich verdeutliche euch mein How To mit einem großen Puderpinsel. Den Pinsel taucht ihn nun einige Sekunden in das Wasser um ihn zu nässen.

  1. Im nächsten Schritt pumpt ihr euch eine kleine Menge (!!) der Balea Waschlotion auf die Handfläche. Die Waschlotion schäumt unglaublich gut auf, sodass ihr meine Wort ernst nehmen solltet, sonst könnt ihr eine Schaumparty feiern.

  1. Den nassen Pinsel "reibt" ihr nun über eure Handfläche um ihn mit der Waschlotion "zu verbinden". Hierbei könnt ihr wie beim Foundationauftrag Kreise über die Handfläche ziehen oder ihn einfach nur hin und her schwenken. Das Ganze führt ihr einige Sekunden lang durch, bis die Waschlotion aufschäumt und sich färbt. So seht ihr, dass ihr wirklich Produkt aus dem Pinsel holt.

  1. Taucht den Pinsel wieder in eure Wasserschüssel und wiederholt den Vorgang so oft, bis die Waschlotion sich nicht mehr färbt.
  2. Zum Schluss haltet ihr den Pinsel nocheinmal unter den laufenden Wasserhahn, damit er von dem nun "dreckigen" Wasser befreit wird. Schenkt dem Pinsel wieder die alte Form indem ihr die Härchen richtig "anordnet", trocknet ihn mit einem Stück Küchenrolle etwas ab und legt ihn anschließend auf euer vorbereitetes Stück Küchenrolle.

  1. Wenn ihr mit dem Waschen fertig seid und alle Pinsel auf euer Küchenrollenbahn liegen, könnt ihr diese mit einer weiteren Bahn abdecken und die Pinsel in Ruhe trocknen lassen. Fertig, am nächsten Tag sind sie wieder einsatzbereit.

Wie wascht ihr eure Pinsel?
Welches Mittel benutzt ihr?

Kommentare:

  1. Mache das genau so wie du :)
    Aber ich bin im Moment am überlegen, ob ich mir vielleicht eine Pinselseife zulegen sollte.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. ich machs genauso wie du außer das trocknen... ich hab an meine pinsel hinten bänder gemacht und hänge sie zum trocknen auf so läuft das wasser direkt über die borsten ab und läuft nicht zum stiel wo es den kleber lösen könnte bzw. das material aufquillen lässt

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze immer eine Mischung aus Haarshampoo,Conditioner,2 tropfen spueli und ganz ganz wichtig etwas alkoholfreies Desinfektionsmittel.

    Ein mal im Monat mach ich auch noch eine "Pinselkur"
    Billige haarkur/conditioner fuer 10 min einwirken lassen.

    AntwortenLöschen
  4. @Melina
    Danke für den Tipp. (:
    Das ist wahrscheinlich wirklich besser für die Pinsel.

    AntwortenLöschen
  5. Habe auch einen Post darüber verfasst. Kannst du dir bei Interesse ja mal durchlesen.
    http://sirfine.blogspot.com/2010/11/pinsel-wollen-auch-gewaschen-werden.html

    AntwortenLöschen
  6. ich benutze Kernseife. darauf gekommen bin ich, weil ich gelesen habe das z.Bsp. der Pinselphönix auch nichts anderes ist ;)
    Ich möchte es aber unbedingt auch mal mit Olivenöl ausprobieren.

    Ich trockne meine Pinsel auch so wie du, aber richtig zufrieden bin ich damit nicht :/

    AntwortenLöschen