Donnerstag, 29. Juli 2010

Review | Naomi Campbell Cat Deluxe Night&Day.

Meine letzte Review ist jetzt schon einige Posts her, deswegen werde ich heute mal daran anknüpfen. Es geht um die Naomi Campbell Cat Deluxe Serie. Leider habe ich das Parfum "with Kisses" nicht, sodass ich nur die beiden ersten Düfte vorstellen würde. Aber auch diese haben es in sich, ihr dürft gespannt sein. Doch bevor ich beginne, möchte ich mich noch bei einigen Lesern von mir bedanken. Einen Blog zu führen, die Texte auszuarbeiten und Bilder zu schießen macht mir unheimlich Spaß. Aber mir macht das tatsächlich erst richtig Spaß, wenn meine Posts von euch kommentiert werden. In den ersten paar Tagen dachte ich, dass ich warsl. nie Leute bekommen werde, die das mal machen. Allerdings hat sich der Gedanke dank der Jenny (mercedes-cosmetics, Blog in der Blogroll) und meiner Freundin Susi fast in Luft ausgelöst. Das sind zwar erst zwei Mädchen die das unterstützen, was ich mache, aber es macht mich unglaublich glücklich, wenn ich aufstehe und meine Mails checke und plötzlich sehe, dass jemand meinen Blog kommentiert hat. DIe Fragen, die ich euch fast immer am Ende eines EIntrags stelle interessieren mich wirklich. Ich möchte mich anderen Mädels, die das Thema Beauty und Lifestyle so lieben wie ich, Erfahrungen austauschen und ich möchte Kontakte knüpfen. Herzlichen Dank an euch Beide. Alle Anderen können natürlich ebenfalls Kommentare hinterlassen. Erst durch euch lebt der Blog. Habt keine Scheu. Ich beiße nicht.

1. Naomi Campbell Cat Deluxe | 15ml

Das Standart Cat Deluxe von Naomi befindet sich in einer hellrosanen Verpackung. Der Karton ist mit einem Katzenmuster versehen, was die Cat Deluxe Aufmachung unterstreichen soll. Auf einem weißen Hintergrund befindet sich der Schriftzug des Parfums. Doch das Besondere ist der Flacon. Er hat keinen gewöhnlichen Verschluss sondern ein kleines Metallblättchen, welches verhindert, den Pumpspender zu drücken. An diesem Metallblättchen hängt ein kleiner rosafarbener Wollknäuel den man zb. als Handyanhänger benutzen kann. Auf dem Flacon ist das gleiche Katzenfellmuster abgebildet, wie auf der Verpackung. In weißen Lettern ist der Schriftzug auf dem Flacon dargestellt. Das Parfum gibt es in den Märkten DM, Douglas und anderen Parfumerien und Drogeriemärkten und kostete damals 14,95 Euro. Ich habe es, wie fast jedes Parfum, von meinem Freund geschenkt bekommen. Der Duft wird auf der offiziellen Homepage mit Vanille, Rose und Pfirsisch in Verbindung gebracht. Ich empfinde einen starken rosigen, vanilligen Ton. Man könnte denken, dass man in ein Blumenfachgeschäft gekommen ist, wenn man ihn trägt. Er ist schon recht "aufdringlich", allerdings kommt es hier auf die Dosierung an. Bei einem kleinen Sprüher ist er auf jeden Fall für Geschäftliche Anlässe geeignet. Bei zwei oder mehr, würde ich ihn nur noch für eine Party verwenden. Für den normalen Alltag reicht ein kräftiger Sprüher oder zwei Kleine. Er enthält Alkohol, ist also nicht für gereizte Haut geeignet.
Ich persönlich liebe diesen Duft abgöttisch. Er verblasst ganz langsam, man riecht ihn auch noch am späten Abend. Ich möchte ihn nicht mehr missen und würde ihn jederzeit nachkaufen. Wer süßen Blumenduft mag, der kann mit Cat Deluxe nichts verkehrt machen.

2. Naomi Campbell Cat Deluxe at Night | 15ml

Kommen wir nun zu der "at Night" Version, der Cat Deluxe Serien. Die Verpackung gleicht vom Design der "at Day" Version auf's Detail, lediglich die Farben wurden dunkler gewählt, um den Unterschied von Tag und Nacht deutlich zu machen. Die Verpackung geht bei der "at Night" Version ins violette und der Schriftzug liegt auf schwarzen Hintergund, statt auf Weißem. Die Aussparung ist bei diesem Parfum etwas kürzer, da unter dem schwarzen Kasten noch die Lettern: "at Night" stehen. Auch der Flacon ist ein eineiiger Zwilling, des Schwesternparfums. Es unterscheidet sie nur die Farbe, die hier in einem schwarz/violett liegt. Das Puschel ist ebenfalls schwarz/violett. Die Farbe des Schriftzuges ist allerdings ebenfalls weiß.
Das Parfum ist ebenfalls in Rossmann, Müller und anderen Drogerien und Parfumerien erhältlich und kostet bei einer Menge von 15ml 14,95 Euro. Die offizielle Homepage beschreibt den Duft als exotisch blumig. Ich persönlich kann ihn gar nicht so richtig beschreiben. Er riecht auf keinen Fall süß, sondern richtig frisch. Ich rieche tausende Früchte und eine leichte blumige Unternote. Er ist einfach atemberaubend und wirkt sehr betörend, also passt auf eure Männer auf. Durch diese aphrosidierende Wirkung würde ich ihn NIEMALS in geschäftlichen Situationen tragen, sondern nur, wenn ich aus gehe oder für einen romantischen Abend zu Zweit. Sonst springt mich womöglich der potenzielle Chef noch an. Das Parfum enthält Alkohol.
Ich gebe es hier offiziell bekannt: Cat Deluxe at Night ist mein absoluter Lieblingsduft. Ich habe bisher keinen gefunden, der besser duftet als dieser. Wirklich nicht. Oft kommt es einem ja auch vor, dass viele Parfume gleich riechen. ICh verspreche euch: Ich habe noch keinen Anderen Duft gefunden, der diesem ähnelt. Das Parfum ist einfach nur WOW. Und den kann wirklich jeder tragen.. auch wenn er nicht süß ist, ist er für Menschen die eigtl. Süßes mögen geeignet. Ich mag ja auch eher Süßes. Ich spreche 100000% meine Kaufempfehlung aus. Überzeugt euch einfach selbst und testet ihn im nächsten Drogeriefachgeschäft. Ihr werdet sicher nicht enttäuscht werden.

Das war es erstmal von meiner Review. Jetzt möchte ich von euch natürlich wissen ob ihr einen der beiden Düfte kennt und wie ihr sie findet? Seid ihr anderer Meinung als ich? Außerdem würde ich gern euren Lieblingsduft wissen und auch warum ihr ihn so mögt. Schreibt mir bitte alles in die Kommentare unter diesen Beitrag. Wie gesagt.. habt keine Scheu. Der Blog lebt erst durch euch.

Dienstag, 27. Juli 2010

Gewinnspiel | Gewinnspiele über Gewinnspiele.

Ach in den letzten Tagen läuft echt nicht alles, so wie es soll. Eigentlich wollte ich heute eine Review machen, aber ich kann mich derzeit einfach zu nichts aufraffen. Entweder mir gehts nicht gut oder ich versinke in Selbstmitleid. Es ist schlimm. Aber um meinen Blog trotzdem nicht zu vernachlässigen habe ich mir noch einen Ausweichpost überlegt. Ich habe in den letzten Tagen oft von Gewinnspielen berichtet. Auch heute möchte ich euch wieder eines vorstellen, aber keine Angst: Der Blog wird NICHT zum reinen Gewinnspielblog mutieren. Viele andere Blogs handhaben das bei Gewinnspielen ja so, dass sie gleich 5 oder 6 sammeln und dann alle in einem Post mit zwei/drei Sätzen vorstellen. Das mag ich persönlich aber gar nicht. Die Blogbesitzer nehmen meist richtig viel Arbeit auf sich, wenn sie so ein Gewinnspiel veranstalten. Einige müssen Sponsoren kontaktieren und erhalten dabei viele Absagen.. andere kaufen ihre Gewinne von ihrem Geld. Und das alles machen sie für uns: Ihre Leser. Es ist mir zu unpersönlich, wenn ich dann nur kurz an so einem Gewinnspiel anschneide. Deswegen bekommt bei mir Jedes einen längeren Beitrag und somit habe ich niemals zwei Gewinnspiele in einem Post. Denn der Dank in dem jeweiligen Post gehört dem Veranstalter allein und keinen Anderen.
Übrigens: Ich habe mir überlegt bei ca. 50 Lesern ebenfalls ein Gewinnspiel zu veranstalten. Das dauert noch, aber ihr könnt es auch ganz schnell voran bringen. Es ist eure Entscheidung. Ein Google Konto ist in 2 Minuten eingerichtet. Überlegt es euch.

Ich möchte heute auf das Gewinnspiel von Mercedes Cosmetics aufmerksam machen. Ihren Blog findet ihr HIER. Jenny, welche hinter diesem Blog steht, hat einen wirklich wunderbaren Blog und führt bis zum 14.08. 23.59 Uhr ihr zweites Gewinnspiel, welches ihr HIER findet, auf dieser Website. Und der Preis kann sich sehen lassen: Er ist der Hammer. Zu gewinnen gibt es, wie ihr auf dem von ihr erstellten Bild seht, Kosmetik von essence und p2, einige Produkte von Lush und andere tolle Sachen. Besonders dazu bewogen, bei diesem Gewinnspiel mitzumachen, haben mich die Lush Produkte. Ich kenne Lush bisher nur von Sindy (violett-seconds, Blog in meiner Blogroll) und sie hat mich furchtbar neugierig mit ihren Produkten gemacht. Leider ist der nächste Lush Shop eine reichliche Autostunde von meinem Örtchen entfernt, was es für mich sehr schwer macht an diese Produkte ranzukommen. Ich würde mich einfach unglaublich freuen, wenn ich Lush endlich mal ausprobieren könnte. Natürlich würden auch alle anderen Produkte, die es zu gewinnen gibt, bei mir große Freude auslösen. Das Gewinnspiel ist einfach Spitze.
Ein ganz besonderer Dank geht hiermit an die Veranstalterin Jenny. Du hast die Produkte von deinem eigenen Geld gekauft, was mich wirklich richtig beeindruckt. Du nimmst dein Erspartes um deine Leser glücklich zu machen. Dafür danke ich dir wirklich sehr. <3 blog.="blog." br="br" du="du" einen="einen" hast="hast" mach="mach" so.="so." tollen="tollen" weiter="weiter">

Montag, 26. Juli 2010

Persönliches/Gewinnspiel | This is what dreams are made of.

Hattet ihr das auch schonmal? Ihr seid an einem Punkt, wo ihr denkt, dass ihr in der falschen Generation aufgewachsen seid. Alle um euch herum gehen feiern, gehen in Discos und haben Spaß. Und du, du sietzt daheim und denkst dir: Wieso bin ich eigentlich so komplett anders als meine Altersgruppe. So geht es mir. Wenn ich mein Umfeld anschaue, sehe ich Menschen die das typische Teenagerleben führen. Sie gehen wie gesagt feiern und trinken Alkohol. Sie wechseln die Partner wie ihre Unterhose und versuchen sich an Drogen. Keiner interessiert sich für Kultur und Städte.. das einzige was sie an Städte interessiert ist die nächste Bar. Und das Beste was sie zu erzählen haben ist, der Vollrausch vom Wochenende. Ich fühl mich wie ein Marsmensch.Mit meinen 19 Jahren fühle ich mich zu Höheren berufen, als mein Leben in einer stinkigen Disco zu verbringen. Ich will die Welt sehen. Meine Augen gehen nach Paris und London. Ich will die Freiheitsstatue sehen und ins Colloseum gehen. Deutsche Städte erkunden und mir später im Album alte Erinnerungen ansehen. Mein Leben ist so komplett anders, als das der Leute in meinem Umfeld. So Dinge bringen mich zum Nachdenken. Seid ihr vielleicht auch so wie ich? Habt ihr eine Antwort, warum viele sich mit Alkohol und einer verrauchten Disco zufrieden geben? Mich wird das Thema wohl noch eine Weile beschäftigen.

Was ich in den letzten Tagen noch gesehen habe, ist das Gewinnspiel von Jadeblüte, welches ihr HIER findet. Sie hat einen wundervollen Blog, ihr müsst ihn euch HIER unbedingt mal ansehen. Der Gewinn ist unglaublich: Man hat die Wahl zwischen einem DM oder einen Douglas Gutschein im Wert von 30 Euro. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.. 30 Euro.
Da möchte ich natürlich mein Glück in die Hand nehmen und versuchen den Preis zu ergattern. Da ich in meinem Örtchen ein DM habe und bei Douglas eh sehr selten einkaufe, würde ich mich für den DM Gutschein entscheiden. Ich wüsste schon jetzt was ich mir zum Beispiel kaufen würde.. ich brauch bspw. das Hot Curls von Loreal. Eine neue Foundation wäre auch mal wieder an der Tagesordnung. Bei mir würde das Geld bis auf den letzten Cent ausgegeben werden. Drückt mir die Daumen.
So und jetzt möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei Jadeblüte bedanken. So ein Gewinn ist einfach nur WOW. Du kannst dir sicher sein, dass du damit jemanden endlos glücklich machst. Make Up Gewinnspiele sind natürlich auch immer sehr schön, doch die Idee, dass sich der Gewinner selbst aussuchen kann, was er kaufen möchte, ist grandios. Ich kann dir wirklich gar nicht oft genug danken. Danke, das du das deinen treuen Lesern möglich machst.
Allen anderen Bewerbern wünsche ich sehr viel Glück.

Samstag, 24. Juli 2010

Raubzug | DM.

Erstmal ein großes Sorry, dass ich die letzten zwei Tage nichts von mir hab' hören lassen. Aber ihr müsst wissen, dass so ein Blogeintrag sehr viel Arbeit bedeutet und da nicht immer die Zeit bzw. die Kraft da ist, jeden Tag einen neuen Post online zu stellen. Da ich alle meine Bilder und Text selbst erstelle, dauert so ein Posting auch mal locker eine reichliche Stunde. Da könnt ihr sicher verstehen, dass es auch mal vorkommt, dass man mal länger auf einen neuen Blogeintrag warten muss. Ihr könnt mir übrigens auch gerne Vorschläge für neue Posts machen, wenn ihr das wollt. Also wenn ihr ein bestimmtes Produkt habt, dass ich reviewen soll, dann schreibt mir euer Anliegen einfach an ar1_chr1s@gmx.net. Ich werde auf jede Nachricht antworten. Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, habe ich mein derzeitiges Lieblingslied rechts oben entfernt und stattdessen in jedem Beitrag ein "Lied das Tages" eingefügt, welches das Geschriebene unterstreichen soll. Wie findet ihr die Idee? Lasst es mich doch ebenfalls mal wissen. So aber nun zu meinem eigentlichen Anliegen am heutigen Samstag.

Heute war ich mit meinem Freund Chris mal wieder, haha, im DM. Eigentlich hatte ich kein großes Anliegen irgendwas zu kaufen. Ich bin einfach, wie sonst auch immer, mal zum "Schauen" in den Drogeriemarkt gegangen. Doch wie ist das bei Frauen? Sie gehen shoppen, um sich eine neue Jeans zu kaufen und gehen dann mit 3 Jeans, 5 Shirts und 2 Paar Schuhen aus dem Geschäft. Die Krankheit habe ich auch.. wenn irgendjemand dafür ein Heilmittel hat, dann schreibt es mir doch mal in die Kommentare. Dann könnte man viiiel Geld sparen. :] Jedenfalls durften folgende Produkte mit mir nach Hause gehen:
  • der p2 Color Victim Nailpolish | 221 charismatic
  • das p2 Qick Dry Spray
  • das alverde Cellulite Körper-Gel | Zitrone Rosmarin
  • das Balea Professional Pure + Fresh Shampoo
  • und das Balea Volumen Shampoo | Lotusblüte + Orange
Alle Produkte seht ihr auch nochmal auf dem Bild. Genauere Reviews incl. der Preise werde ich in den kommenden Tagen/Wochen nach meiner Testphase geben. Doch meine Kaufgründe möchte ich euch schon heute nennen.
Den p2 Color Victim Nailpolish habe ich mir gekauft, weil mich dieses rot sofort angesprochen hat. Das tolle daran ist, dass es nicht matt rot ist, was meiner Meinung nach an einen Nagellack einer Prostetuierten erinnert, sondern ein metallisches Finish hat. Und das liebe ich. Ich stand vor dem p2 Regal und hatte noch einen lilafarbenen Nagellack in der Hand, mein Freund hat meiner Entscheidung allerdings abgenommen und mir den Roten empfohlen. Ich liebe ihn jetzt schon.. also den Nagellack. Meinen Freund liebe ich schon seit knapp 3 Jahren.
Und da ich ein sehr ungeduliger Mensch bin, was alle Lebenssituationen angeht, habe ich mir noch das p2 Quick Dry Spray mitgenommen. Es verspricht, dass es die Trocknung des Nagellacks unterstützt. Ich bin gespannt ob das wirklich klappt. Wenn ich mir Nagellack auf die Nägel mache, habe ich, wegen meiner Ungeduld, immer tolle Hügel auf dem Finger. Das sieht einfach nur schrecklich aus. Übrigens.. es geht ein Dank an Nadii. Ich habe das Spray bei ihr auf dem Blog gelesen. Danke meine Süße.
Für meine Haut habe ich mir das Alverde Cellulite Gel gekauft. Jetzt werdet ihr euch sicher fragen: was braucht denn ein 19 Jähriges Mädchen ein Cellulite Gel? Tja.. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Wer dauerhaft eine schöne Haut haben will, der muss vorsorgen. Außerdem finde ich, dass ich Dellen habe. Und damit meine Beine später nicht aussehen wie der Mond nach einem Meteoriteneinschlag, habe ich gedacht: Ach nimmst das Gel mal mit. Ich bin wirklich seeehr gespannt ob es wirkt. Wäre natürlich sehr toll.
Ja zum vierten bin ich an dem Balea Professionell Reinigungsshampoo vorbeigelaufen. Balea hatte meines Wissen schon mal ein Reinigungsshampoo im Sortiment, was leider herausgenommen wurde. Jetzt ist es in neuer Form wieder da. Da ich mit die letzten Monate meine Haare nur mit dem Silikonshampoo von Syoss gewaschen habe, dachte ich das so eine komplett Reinigung mal gut wäre und habe es in meine Tasche wandern lassen. Ich hoffe, dass es hält was es verspricht. Um das Reinigungsprogramm abzurunden habe ich mir für unter einem Euro noch das Volumenshampoo von Balea gekauft, da es KEINE Silikone enthält und ich nach der Reinigung das Haar nicht wieder mit Silikonen zupumpen will. Außerdem habe ich plattes angeklatschtes Haar, das muss sich ändern. Manchmal rede ich zu viel, ich weiß.
Alles in allem danke ich aber meinem Freund, der die Produkte bezahlt hat. Er ist einfach immer wieder ein Charmeur, wenn es um mein Wohlbefinden geht.

Kennt ihr eines der Produkte? Habt ihr es vielleicht schon ausprobiert und eure Meinung dazu gebildet? Dann schreibt mir eure Erfahrungen in die Kommentare. Bei Fragen und Wünschen könnt ihr die Funktion natürlich ebenfalls benutzen. Ich freue mich.

Donnerstag, 22. Juli 2010

Gewinnspiel | Never change a winning Team.

Als ich gestern mal wieder in die Blogs, welche Ich verfolge, reingeschaut habe, habe ich bei Ebii (HIER geht es zu ihrem Blog.) ein total tolles Gewinnspiel entdeckt. Oh mein Gott ich bin völlig überwältigt. Zu Gewinnen gibt es nämlich die komplette Eclipse LE von essence und ich liebe essence total. Ebii hat das Set selbst gewonnen, kann aber nichts damit anfangen, da sie mit dem Preis gar nicht gerechnet hatte. Somit verschenkt die Gute das Set an ihre Leser.

Ich habe wirklich selten so einen tollen Preis gesehen. Das Bild, welches von Ihrem Blog ist, zeigt das komplette Sortiment der LE, also somit den kompletten Gewinn. Das tolle ist ja.. das Set ist komplett ungenutzt. Seht euch nur die Farben der Nagellacke an. Ich komme aus dem schwärmen gar nicht mehr heraus. Wenn ihr auch mitmachen wollt, könnt ihr dies HIER tun. Der Einsendeschluss ist der 20. August um 12:00 Uhr mittags.
Ebii, ich möchte mich hiermit persönlich nochmal bei dir bedanken, dass du es deinen Lesern möglich machst, so ein tolles Set zu gewinnen. Nicht jeder würde diese Produkte verschenken. Ich glaube ich bin jetzt bis zum 20. August total zappelig und nervös.

Allen anderen Teilnehmern wünsche ich viel Glück.

Mittwoch, 21. Juli 2010

Review | p2 Perfect Eyes Base 010 Hollywood Touch.

Gestern war ich mit meiner Schwester Caro und meiner Nichte Summer im Leipziger Zoo. Das war für mich natürlich der perfekte Tag um meine neue p2 Lidschattenbase auf Herz und Nieren zu testen. Aber bevor ich euch nähere Informationen zu der Base gebe, möchte ich noch etwas zum Thema Zoo bzw. Tierpark erzählen. Ich persönlich bin überhaupt kein Fan von so einer Tierhaltung. Natürlich ist es schön diese ganzen exotischen Tiere wie Giraffen oder Elefanten mal aus nähster Nähe zu betrachten, aber irgendwo weiß ich nicht, ob man es gut heißen kann, wenn Tiere, die eigentlisch auf komplett unterschiedlichen Kontinenten und Klimazonen ihre Heiat haben, innerhalb eines reichlichen Kilometers in meist viel zu überfüllten Gehegen an einem Ort zu platzieren. Das ist mir zum Beispiel bei den Giraffen ganz schlimm aufgefallen.. in dem Gehege waren meines Auges nach bis zu 10 Giraffen. Das war zwar relativ groß, aber ich bin mir nicht sicher, ob 10 Giraffen nicht trotzdem etwas zu viel sind.. 3 hätten meiner Meinung nach völlig gereicht. Das Gehege de Elefanten fande ich irgendwo etwas zu klein.. das sind so große Tiere. Man hätte höchstens 2 in ein Gehege platzieren sollen. Klar ich bin keine Tierpflegerin und habe von einer solchen Tierhaltung nicht wirklich große Ahnung, aber für MEIN menschliches Empfinden war es einfach zu klein bzw. zu voll. Was ich als sehr positiv herausheben konnte, war das Gehege der Tiger. Das war wirklich wundervoll. Ich glaube da waren 3 Tiere drin und es war ausreichend groß. Die Tiger hatten alles.. Wasser, Schatten, Sonne, Bäume, Steine, Versteckmöglichkeiten.. es war einfach toll. Was ich ebenfalls toll fande, war das Pongoland. Dort leben vor allem die Affen. Das "Land" war zwar von den Schimpansen gut gefüllt d.h. es waren wirklich sehr viele Affen in diesem Gehege, jedoch war es wirklich rießig groß. Die Affen haben dort total viele Bäume, Klettermöglichkeiten und gaaanz viel grün. Da fällt mir noch ein.. worüber ich mich richtig aufrege sind die Menschen die vor den Gehegen stehen und lauthals rumnörgeln, wenn sich ein Tier mal nicht zu sehen gibt. Ich würde mich wahrscheinlich auch den kompletten Tag irgendwohin verkriechen, weil ich keine Lust hätte, das mich jeder begaffen kann. Solche Nörgler sollte man sofort rausschmeisen. Schrecklich. Im großen und ganzen war es für mich aber wirklich ein schöner Tag und der Zoo ist auch total schön aufgebaut.. aber ich würde, wenn ich die Macht dazu hätte, gerade bei den Elefanten, Leoparden, welche wirklich nur einen sehr kleinen Zwinger mit minimaler Außenanlage hatten und Giraffen bisschen was ändern.

So aber nun zu meiner Lidschattenbase. Der Hersteller verspricht, dass die Base das Augenmakeup fixiert und kleine Linien und Fältchen kaschiert. (Quelle: Verpackung p2 Perfect Eyes Base) Da ich erst junge 19 Jahre als bin, kann ich zum Kaschieren der Fältchen nichts reviewen, da ich von Falten noch nicht befallen bin. In meiner Review geht es hauptsächlich um die Fixierung des Augenmakeup's. Der Geruch duftet sehr, wirklich sehr dezent nach Gummi. Allerdings riecht man das nur wenn man mit der Nase direkt an die Tube geht. Auf der Haut riecht man rein gar nichts. Auf dem Swatch sehr ihr, dass die Farbe ganz leicht ins cremige geht. Es passt sich auf dem Auge allerdings der eigenen Hautfarbe an. Ich habe mich morgens 7:20 Uhr ganz normal geschminkt. Die Base trage ich, mit einem Pinsel, nach dem Puder auf und lege darauf dann sofort den Lidschatten. Ich lasse sie allerdings kurz antrocknen. Gestern waren knapp 30°C. Ich glänze um die T-Zone sehr sehr schnell, d.h. das die Base einiges aushalten musste. Und das hat sie. Ich bin wirklich den ganzen Tag durch die pralle Sonne gelaufen. Wir waren im Zoo reichliche 5 Stunden auf den Beinen, doch der Lidschatten hielt durch. Natürlich sah er nicht mehr sooo frisch wie zu Beginn aus, allerdings lief er nicht in die Augenfalte oder womöglich noch komplett die Wanger herunter. Ich sah also nicht zerstört aus und man hat meinem Augenmakeup auf keinen Fall angesehen, dass ich 5 Stunden durch die pralle Sonne gelaufen bin. Ich war für einen Preis von, ich glaube 3,45 Euro (Ich bin mir da NICHT sicher.), also vollkommen überrascht. Somit kann ich sagen: Ich liebe diese Base und spreche auf jeden Fall meine Kaufempfehlung aus. Wenn ihr noch Fragen zur Base selber habt, dann schreibt mir entweder eine Mail (ar1_chr1s@gmx.net) oder einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Und nun interessiert mich noch wie ihr das mit dem Zoobesuch seht. Habt ihr eine ähnliche Meinung wie ich, dass die Gehege oft zu vollgestopft sind und die Tiere einfach zu wenig zum Verstecken haben? Oder seht ihr das nicht so eng? Vielleicht seid ihr auch der Ansicht, dass man Zoo's ganz verbieten sollte? Schreibt mir mal eure Meinung. Diese würde mich brennend interessieren.

Montag, 19. Juli 2010

Persönliches | Wer steckt hinter tHmp3?

Meine fließigen Leser haben mich in der letzten Woche ja schon etwas kennengelernt. Doch ich habe in keinem Post wirklich etwas über meine Person verraten. Das war von mir beabsichtigt, da ich in meinen ersten wenigen Blogs eher die "Unbekannte" für euch sein wollte. Doch um meinem Blog noch mehr Persönlichkeit zu schenken, möchte ich euch heute verraten, welche Person wirklich hinter tHmp3 steckt.

Also fangen wir mal mit den allgemeinen Daten an. Mein Name ist Ariane, wobei mich alle Ari nennen und ich bin 19 Jahre alt (Jahrgang 1991). Ich wohne in Westsachsen in einer kleinen Stadt, wobei ich mich schon immer nach einer Großstadt sehne. Zurzeit besuche ich die 13. Klasse eines beruflichen Gymnasiums mit dem vertieften Profil der Informations- und Kommunikationstechnologie. Ich bin somit dieses Jahr im Abijahrgang und werde dieses im Juli 2011 abschließen. Danach zieht es mich wahrscheinlich in die Studienwelt, doch lasst mich erstmal das Abi bestehen. Ich habe drei ältere Geschwister, von denen meine Schwester Carolin bereits eine kleine Tochter hat. Sie trägt den wunderschönen Namen Summer und gleicht mir charakterlich wie ein Zwilling. Dieses Jahr zu meinem 19. Geburtstag habe ich von meinem Bruder Felix eine kleine Katze geschenkt bekommen, welche ich mir schon eine ganze Weile gewünscht hatte. Nach langem überlegen mit meinem Freund habe ich mich von seinem Vorschlag überzeugen lassen die Süße Maus Bella zu nennen. Sie ist jetzt 4 Monate jung, eine kleine Stubenkatze und sehr verspielt. Ich muss sagen, dass sie für mich wie mein eigenes Baby ist. Ich mach mir die größten Sorgen, wenn sie sich mal irgendwo stößt, behandel sie äußerst fürsorglich und will sie vor allem beschützen. Und sie tut mir unglaublich gut. Es gibt da allerdings noch eine andere Person die mir gut tut.. mein Partner Chris. Ich habe ihn im Juli 2007 kennengelernt. Zwar hatten wir damals keinen guten Start, sind aber trotzdem relativ schnell zusammen gekommen. Ab dem 31.08.07 konnte ich ihn nun als meinen festen Freund vorstellen. Zwar gibt es in unserer Beziehung einige Ecken, gegen die wir schon gerannt sind, jedoch hat unser Herz immer gesagt, dass wir und brauchen, weil unsere Seele sonst ununterbrochen schreien würde. Ich bin wirklich glücklich mit ihm und sage nach knapp 3 Jahren und als wirklich junges Mädchen, dass er der Mann für's Leben ist. Natürlich kann man diesen Satz verurteilen, weil ich eben noch so jung bin, doch soll ich mir die ganze Zeit sagen: "Es kann jederzeit auseinander gehen. Ich darf solche Worte nicht in den Mund nehmen." - Nein, denn wenn ich dieses Starke Gefühl der Zusammengehörigkeit in mir trage, dann werde ich es auch der ganzen Welt erzählen.

Meine Interessen liegen hauptsächlich im kreativen Bereich. Zum ersten liebe ich, wie schon zwei Posts vorher beschrieben die Musik. Nachdem ich mit 3 Jahren mein erstes Koffermikrofon zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, konnte mich keiner mehr von diesem Hobby fernhalten. Ich war das typische "Ich nehme mir eine Deospraydose, lege die No Angels in den CD Player und singe wie ein vom Pferd getretendes Kind die tollsten Lieder des Albums mit." - Mädchen. Ich hatte in meinen jungen Jahren bereits Gesangsunterricht und ging ein Jahr lang, auf ein musisches Gymnasium, was ich allerdings wegen persönlichen Gründen wechseln musste. Ich kann sagen, dass ich eigentlich nur mit der Musik existiere. Keiner hat die Kraft mir dieses Element aus dem Herzen zu prügeln. Es ist mir unglaublich wichtig einfach immer eine Melodie an meiner Seite zu haben, die meine Emotionen unterstützt. Und die meisten Melodien sind eben von der Band meines Lebens: Tokio Hotel. Man könnte sagen, dass sie mit mir zusammen gewachsen sind. Mit 14 habe ich Tokio Hotel zum ersten Mal mit ihrem Hit "DdM" bei VIVA gehört. Die Zwillinge waren damals 15. Bis zum heutigen Tage sind 5 Jahre vergangen. Wir haben somit die Teeniezeit zusammen erlebt. Wenn ich von "Wir" oder "Zusammen" spreche ist keinesfalls gemeint, dass ich irgendeinen persönlichen Kontakt zu den Jungs habe. Die musikalische Verbindung lässt sich aber durch solche Wörter intensivieren. Doch natürlich höre ich nicht nur Tokio Hotel. Ich gehöre zu der Pop-Rock/Rock/Punk-Rock Fraktion. Ich liebe Avril Lavigne, Green Day oder Simple Plan. Außerdem höre ich Good Charlotte, Blink 182 und Yellowcard sehr gerne. Bands wie New Found Glory, Quietdrive und Rise Against gehören ebenfalls zu meinen Favoriten. Mir gefallen besonders die Stimmen solche Bands. Ich könnte sie mir einfach stundenlang anhören. Dazu muss ich sagen dass ich mir Musik am liebsten auf meinem iPod mit Kopfhörern auf voller Lautstärke anhöre, da die Musik da direkt ins Ohr geht und die Schallwellen nicht im Zimmer umherfliegen. Ich bin so jemand, der im Alter sicher ein Hörgerät brauch.. das ist nicht lustig, aber Musik leise zu hören finde ich langweilig. Es passt einfach nicht zu mir. So aber genug zur Musik.. ich habe natürlich auch andere Interessen, wie zum Beispiel Videoediting, bzw. kreative PC Arbeiten allgemein. Ich bastle ungemein gern mit Sony Vegas Pro9 an Videos herum oder erstelle, wie ihr an meinem Blog seht, Bilder mit Photoshop CS4 selbst.

Im Zusammenhang mit meiner Profilrichtung meines Gymnasiums liebe ich das Webdesign. Ich lerne wie man sich selbst Websites erstellt, was mir großen Spaß macht. In dem Fach bin ich auch.. höhö jetzt gebe ich mal etwas an.. eine Einserschülerin. Bisher kann ich mit HTML, CSS und etwas JAVA umgehen, doch in diesem Jahr werde ich ebenfalls PHP erlernen, worauf ich mich schon richtig freue. Ich bin im allgemeinen ein sehr wissbegieriger Mensch. Für mich gibt es kein Thema, wo ich nicht eine Frage zu stellen könnte. Ob dieses ständige nun eine negative oder eine postive Eigenschaft ist, könnt ihr selbst ja entscheiden. Soo.. und zu guter Letzt ist ein großes Interessengebiet natürlich der Beautbereich. Ich entspreche dem Klischee der Frau in dem Zusammenhang total. Ich liebe es neue Make Up oder Pflegeprodukte auszuprobieren und schaue mir sehr gerne Schminktuts auf YT an. Geht doch mal auf den Kanal von bigsunshine001.. den findet ihr HIER. Sie ist eine tolle Frau, ich mag sie unheimlich gern. Soo.. und einen Schuhtick habe ich ebenfalls. Wenn ich in einem Schuhladen bin kommt es wirklich selten vor, dass ich das Geschäft ohne ein Paar neue Heels verlasse. Es ist einfach verhext.. ich befürchte aber, dass liegt mir einfach im Blut.

Natürlich mag ich euch neben meinen Interessen auch ein paar Dinge nennen, die ich gar nicht mag. Da fällt mir als erstes zum Beispiel das Wort "Insekten" ein. Ich hasse sie. Ich hasse sie richtig. Wenn ich irgendwo ein Tier mit mehr als vier Beinen sehe, bin ich schneller weg als der Blitz. Ich glaube so könnte ich gut in einem Footballteam spielen, da ich in meiner Flucht meist alles und jeden in die Ecke schmeiße. Außerdem bin ich total unsportlich. Bewegung ist einfach nicht mein Ding. Ich tanze ab und zu gerne, aber das war es auch schon. Ich sitz mit meinem Breitbildpo lieber auf der Couch. Ja und sonst.. ich mag keine untoleranten Menschen. Man muss ja nicht alle Personen und Dinge im Leben mögen, aber ich verlange einen gewissen Respekt bei meinen Freunden. In mir kocht es, wenn ich mit einer intoleranten und ignoranten Person spreche.. ach und da fällt mir auch ein. Personen die nicht in ganzen Sätzen sprechen können. Uhaa.. ganz schlimm. Da würde ich am liebsten gegen die nächste Betonmauer rennen. Solche Leute die mit ihrem Slang a la "Ey Alda, was geht ab. Ich geh heute mal paar Bräute flachlegen und sow.. voll aggro Alda." - Rollen sich bei euch auch schon die Fußnägel? Ach ja und unfaire Menschen mag ich weniger.

Zu guter Letzt möchte ich euch meinen Charakter noch etwas beschreiben. Wir fangen mal mit den negativen Eigenschaften an, da ihr die nach den Positiven wieder vergesst. :] Ich bin eine totale Zicke.. aber wirklich richtig schlimm. Wenn mich was anstinkt werde ich richtig schnell bockig und sage nichts mehr. Manchmal kommt es auch vor, dass ich in meiner zickigen Phase jemanden anfauche, was mir danach aber eigentlich immer Leid tut. Da muss man mit mir etwas Nachsehen haben. Nun ja.. und neben der Zicke steckt in mir noch ein Tier: der sture Bock. OMG.. das ist wirklich schlimm. Ich gebe niemals nach, bin dazu viel zu stolz. Da kann neben mir ein Flugzeug einstürzen.. mir Wurst. Ich bleib stur. Ganz schlimm ist das, wenn ich etwas will und ich es nicht bekomme. Ich bettel, und quietsch und nerv dann wirklich so lange, bis ich es MEINS nennen kann. Mir würde nicht im Traum einfallen nachzugeben. Außerdem bin ich wirklich irgendwie egositisch. Ich will es mir manchmal nicht eingestehen.. aber ich teile ungern. Eine total bescheuerte Eigenschaft.. die muss ich echt mal ablegen. Desweiteren bin ich eine totale Stubenhockerin. Ich bin überhaupt keine Partymaus, die ihren Arsch auf jede Dorffeier schleppt und sich dort zulaufen lässt, zumal ich gar keinen Alkohol trinke. Für mich ist das heimische total wichtig. So aber auf der anderen Seite habe ich natürlich auch gute Eigenschaften. Ich bin zum Beispiel sehr tolerant. Natürlich habe ich Dinge die ich nicht mag, allerdings würde ich niemals schlecht über etwas reden, was ich selbst nicht kenne/besitze oder whatever. Ich verallgemeiner auch ungern. Klar kommt es mal vor, aber eher selten. Zum zweiten bin ich aufgeschlossen. Ich lasse mich gern auf etwas Neues ein. Diese Eigenschaft ist natürlich nicht mit der Verbindung einer Beziehung zu sehen. In der Liebe bin ich auf einer Person bezogen und habe eine treue Seele. Was viele als tolle Eigenschaft von mir sehen ist meine nette Art. Richtig extrem wütend oder böse werde ich fast nie.. wie gesagt, ich werde ganz leicht zickig, aber so richtig böse werde ich nie. Ich beleidige Niemanden und versuche einfach immer freundlich zu sein. Besonders bei fremden Personen würde ich mir nie erlauben eine Beleidigung aus meinem Mund fallen zu lassen. Das macht man einfach nicht. Um euch meinen Charakter mal von einer anderen Person beschreiben zu lassen, habe ich meinen Freund Chris gebeten positive und negative Dinge aufzuschreiben, die ihm bei mir in den letzten drei Jahren aufgefallen sind.

"Ich weiß gar nicht so Recht, wo ich anfangen soll, denn du allgemein bist einfach ein wunderbarer Mensch und aus diesem Grund liebe ich dich auch über alles. Dir kann ich vertrauen. Du hörst mir zu, wenn ich etwas habe. Bist einfach immer für mich da. Deine liebevolle Art lässt mein Herz immer wieder blühen. Und wenn du so süß schaust und mir sagst, dass du mich liebst, verspüre ich tiefe Wärme. Deine Schönheit strahlt innerlich genauso sehr, wie von außen. Du hast auch ein paar Macken. Manchmal etwas zickig, schnell aufbrausend. Aber selbst da bist du manchmal süß, außer wenn du deine Krallen ausfährst. Da kommt mir etwas die Angst. :) Aber mittlerweile kann ich damit umgehen und weiß, dass du auch mal Ruhe brauchst, wenn du total gereizt bist und ich habe Verständnis. Doch ohne diese Macken, wärst du nicht die Ari, die ich lieben gelernt habe und so sollst du auch bleiben. Mit Ecken und Kanten. Für mich die Traumfrau schlecht hin."
Chris N.

Soo.. ich glaube das war erstmal genug zu meiner Person. Jetzt habt ihr mich etwas besser kennengelernt. Wenn ihr weitere Fragen zu meiner Person habt, postet ihr sie doch einfach in die Kommentare. Ich beantworte sie gerne und freue mich sehr, wenn jemnd Interesse an meiner Person zeigt.

Sonntag, 18. Juli 2010

Review | 16tlg. Brushset von Fräulein 3°8®.

Kennt ihr das Gefühl durchzudrehen? Ja? Dann wisst ihr wie es mir gestern NACHT ergangen ist. Es war schrecklich. Ihr müsst wissen, dass in der Nähe meines Örtchens derzeit auf dem Sachsenring die MotoGP läuft und mein Vater, Bruder, Schwester und Partner sowie meines Vaters Arbeitskollegen + Frau dort jedes Jahr ihr Unwesen treiben. Das alles wäre nicht weiter schlimm, wenn sie sich nicht 23 Uhr in die Küche setzen würden, welche direkt neben meiner von einer GLASSCHEIBE verschlossen Zimmertür liegt. Natürlich unterhält man sich nach so einem Ereignis nicht leise, um die vielleicht schlafende Tochter nicht zu wecken, sondern brüllt sich so extrem an, als würde man denken das mein Vater auf dem Mount Everst steht und sein Arbeitskollege ihm von unten Halt geben würde. Und als sie dann endlich irgendwann kurz nach 0:15 Uhr zu Bett gegangen waren konnten, wie soll es auch anders sein, Ich und mein Freund, welcher den selben Drang zur Gewalt verspührte wie ich, nicht mehr schlafen. Die Moral von der Geschicht': Vertraue deinem Vater nicht.

Aber nun zu meinem eigentlichen Anliegen heute, der versprochenen Review zum 16tlg. Brushset von Fräulein 3°8®, welches im Set mit der 120er Lidschattenpalette (s. Eintrag vom 15.07.2010) enthalten ist. Dieses könnt ihr euch HIER ansehen und kaufen.
Das Brushset wird in einem schwarz/weißen Lederetui geliefert, was sehr edel und hochwertig wirkt. Um zu Set zu gelangen muss man zwei metallische Magnetknöpfe öffnen und es zweimal aufschlagen. Alle Pinsel sind bei der Lieferung einzeln verpackt. Die Rougepinsel, der Puderpinsel und der Fächerpinsel haben zudem noch eine extra Schutz für die feinen Härchen. Alle Pinsel haben einen sehr langen Stiel (Durchschnittlich 12cm / gemessen bis Anfang des Metallstückes), was gerade bei den Lidschattenpinseln einen Auftrag eher erschwert. In dem Set sind Pinsel für das Gesicht, für die Augen und für die Lippen vorhanden. In den folgenden Abschnitten möchte ich euch die einzelnen Pinsel einmal näher erläutern.

Es gibt 3 Pinsel allgemein für das Gesicht: einen großen Puderpinsel, einen normalen Rougepinsel und einen angeschrägten Rougepinsel. Der Puderpinsel verliert keine Härchen. Er hat einen optimalen Widerstand um das Puder gleichmäßig auf der Haut zu verteilen und einzumassieren. Er behält seine Form und hat am oberen Ende eine leichte C-Wölbung, was das Auftragen des Puders erleichtert. Allerdings piekst der Pinsel leicht, was aber nicht so schlimm ist, dass ich es als unangenehm empfinde.
Der normale Rougepinsel, ähnelt dem Puderpinsel sehr. Er hat ebenfalls eine leichte C-Wölbung, hat einen guten Widerstand zum Auftragen des Blushes und hat die gleiche leichte Pieksgewohnheit. Er verliert keine Haare und behält seine Form. Der einzige Unterschied zum Puderpinsel ist, dass er vom Volumen der Haare kleiner bestückt ist und die Härchen auch etwas kürzer sind, was aber natürlich üblich für einen Blush Brush ist.
Ich persönlich bevorzuge zum Auftragen von Blush aber den angeschrägten Rougepinsel. Er hat einen geringeren Widerstand, als der normale Pinsel und noch weniger Haarvolumen. Die Anschrägung der Borsten ist optimal um das Blush gleichmäßig aufzutragen. Der Pinsel behält seine Form, piekst aber genauso wie die anderen zwei Gesichtspinsel leicht. Bei mir verliert er ab und an mal ein Haar, was aber meiner Meinung nach nicht am Pinsel selbst liegt. Mein kleines Kätzchen liebt Make Up Pinsel und kaut wirklich sehr gerne lustvoll auf ihnen rum.. und auf den Angeschrägten hatte sie es mal besondern abgesehen. Er hat erst nach der Attacke angefangen zu Haaren, also dürfte dies die Ursache sein. Zu Beginn hatte er KEINE Haare verloren. Trotz den kleinen negativen Aspekte bevorzuge ich, wie auch schon erwähnt, den angeschrägten Pinsel mehr, als den normalen Rougepinsel, da die Schrägung einfach besser zu handhaben ist.

Das Pinselset beinhaltet 8 Lidschattenpinsel. Alle Pinsel fühlen sich sehr angenehm auf dem Auge an, da sie gar nicht pieksen und sehr weich sind. Es gibt sowohl Pinsel mit einer C-Wölbung, als auch zwei angeschrägte Pinsel. Außerdem gibt es noch einen sehr kleinen geraden Pinsel, womit man wirklich sehr präzise Arbeiten kann. Den großen angeschrägten Pinsel verwende ich am liebsten zum Verblenden, da das Set keinen Blendepinsel bietet, was ich sehr schade finde. Er ersetzt natürlich keinen richtigen Blendepinsel, ist aber für den Amateurgebrauch geeignet. Den kleinen angeschrägten Brush benutze ich für den Lidstrich, da auch ein solcher Pinsel nicht enthalten ist. Mit ihm kann man keinen dünnen Lidstrich ziehen, er reicht aber dafür, das Auge mit einer Lidschattenfarbe zu umranden. Die Pinsel mit der C-Wölbung gibt es in allen Größen. Somit hat man für alle Stellen am Auge einen geeignet Pinsel um Lidschatten aufzutragen. Keiner der Pinsel verliert Haare und jeder behält seine Form, was auf eine sehr gute Verarbeitung schließen lässt. Von der Qualität her also wirklich TOP. Was mich richtig stört sind die langen Stiele der Brushes. Gerade für Personen die kurzsichtig sind, so wie ich, ist das Auftragen des Lidschattens mit den Pinseln weniger geeignet. Wenn man sich dem Spiegel nähert, weil man von weiter weg wenig erkennt und um präzisere Lidstriche zu ziehen, schlägt der Stiel des Pinsels oft am Spiegel an. Das ist sehr nervenaufreibend. Es verlangt wirklich Geduld, so zu arbeiten.

Der Lippenpinsel hat die übliche C-Wölbung, die sich schon durch das komplette Set zieht. Das er keine Haare verliert und diese angenehm weich sind, sind allerdings auch die einzigen zwei Dinge die ich positiv hervorheben kann. Meiner Meinung nach ist er für die Lippen rein gar nicht geeignet. Man muss ungemein drücken um den Pinsel verbiegen zu können und da macht auch die Weichheit der Härchen den Widerstand nicht weg. Für mich muss sich ein Lippenpinsel wie eine Feder auf den Lippen anfühlen und das tut er auf keinen Fall. Er piekst zwar überhaupt nicht, aber diese starke Druck, die man auf den Pinsel ausüben muss, um ihn der Lippenform anzupassen, ist sehr unangenehm. Das ist wirklich Schade, da das Set keinen Alternativpinsel bietet. Ich benutze ihn jetzt auch gar nicht mehr für die Lippen. Für mich ist es einfach ein weiterer Lidschattenpinsel, mit dem man präzise Linien ziehen kann. Er ist wirklich nicht zu empfehlen.. man hätte ihn sich sparen können.

So und nun zu den 4 speziellen Pinsel, die man jetzt nicht unbedingt in eine Kategorie einordnen kann. Wie nützlich sie sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Zu ersten beinhaltet das Set einen Fächerpinsel. Dieser ist sowohl zum groben Auftragen von Blus geeignet, als auch zum entfernen von Lidschattenbröckchen, die beim Pinseln auf die Wangen gefallen sind. Ich persönlich benutze ihn eben für das Entfernen des überschüssigen Lidschattens, da ich ihn für Rouge viiiel zu weich und zu breit gefächert finde. Der Pinsel verliert keine Haare und piekst überhaupt nicht. Im Gegenteil.. er fühlt sich wie die Feder an, die ich beim Lippenpinsel vermisst hatte.
Des weiteren gibt es einen Schwammapplikator. Viele tragen ihren Lidschatten ausschließlich mit solchen Applikatoren auf, was ich mir allerdings vor über einen Jahr abgewöhnt habe. Ich habe ihn noch nie verwendet. Wo ich ihn mir nützlich vorstellen könnte, wäre beim Aufnehmen und Auftragen von Glitzerpartikeln. Auch das kann man natürlich mit richtigen Pinseln machen, aber dafür ist er nach meinem Empfinden wirklich geeignet. Er kratzt nicht, wie viele billge Applikatoren, sondern ist angenehm weich.
Ich persönlich habe mich aber in die Wimpernbürste verliebt, denn diese finde ich wirklich nützlich. Man kann mit ihr die Wimpern super teilen und kämmen. Ich benutze sie vor jedem Auftragen von Mascara. Ich finde es sehr praktisch so ein Bürstchen zu haben. Man könnte alternativ natürlich das Bürstchen einer alten Mascara sauber machen, aber wenn man schonmal so einen Spezialpinsel im Set hat, brauch man sich diese Arbeit nicht machen. Die Bürste ist leicht angeknickt, was das Handling sehr angenehm und einfach macht.
So und der letzte Spezialpinsel ist sozusagen ein 2in1 Pinsel. Auf der einen Seite habt ihr einen Brauenkamm, welcher wie der Name schon sagt, dafür da ist, um kleine Knötchen aus den Brauen zu kämmen. Man kann ihn aber auch dafür verwenden um die Wimpern präzise zu teilen. Auf der anderen Seite hab ihr dann noch das Pendant zum Kamm, nämlich die Bürste. Damit kann man als letzten Schliff die Brauen noch in die richtige Form bringen. Aber eins muss ich auch sagen.. die Bürste kratzt richtig doll, und ist überhaupt nicht angenehm. Ich habe sie vielleicht 3mal benutzt.. dann habe ich es gelassen. Sollten meine Brauen mal richtig extrem schlimm liegen, würde ich sie mitunter nochmal verwenden, aber da das eher nicht der Fall ist, wird der Pinsel wohl eher nur im Set verstauben.

So das waren die Pinsel einmal im Überblick. Um das ganze noch abzurunden, erzähle ich euch noch, welche Pinsek mir fehlen. Anstatt das herkömmlichen Rougepinsels, hätte ich einen Foundationpinsel in das Set integriert. Auch die 8 Lidschattenpinsel hätte man gegen einige andere Pinsel austauschen können. 8 Pinsel nur für den Lidschatten halte ich für sehr überzogen. Da hätte man einen z.B. mit einem Concealerpinsel tauschen können. Dann fehlte mir wie schon erwähnt ein Blendepinsel. Es fehlt mir ebenso ein sehr dünner Eyelinerpinsel. Das der Lippenpinsel eine absolute Fehlfunktion hat, habt ihr auch gelesen. Der Schwammapplikator und das 2in1 Brauenset ist ganz niedlich, aber in einem Pinselset nicht unbedingt notwendig. Insgesamt hätte man es einfach kleiner halten und dann mit dem Preis paar Euro runtergehen können. Aber nun gut.. das Pinselset wird mit der Palette geliefert und ist somit ein schönes Extra. Einzeln würde ich es mir allerdings nicht kaufen, da würde ich dann doch eher in ein Set von Zoeva investieren.

Benutzt ihr Pinselsets oder kauft ihr euch die Pinsel einzeln? Welches Set/welche Pinsel benutzt ihr favorisiert? Vielleicht kennt von euch jemand dieses Brushset, dann könnt ihr mir ja mal EURE Meinung posten.

Samstag, 17. Juli 2010

Persönliches | tHmp3 - Die Geschichte.

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute erzählen, was eigentlich hinter dem Name tHmp3 steckt. Der Name ist nicht einfach ein Zusammenwurf aus Buchstaben und Zahlen, sondern hat für mich eine große Bedeutung. Er beschreibt die Initialien meiner Lieblingsband im Zusammenhang mit der Musik, gekennzeichnet durch das Dateiformat "mp3".

Ich bin seit 2005 Fan der Gruppe Tokio Hotel, die sicher jedem bekannt sein wird. Von vielen gehasst, hat sie für mich schon immer etwas Besonderes gehabt. Ihr Wesen, ihre Musik und ihre selbstverständliche Art kam bei mir von Beginn an gut an. Die meisten Leute die den Namen Tokio Hotel hören denken an hysterische Fans, an einen überschminkten Frontsänger und an Kindermusik. Völlig zu Unrecht, weil sich 99% von den Leuten kein einziges Mal mit dieser Band beschäftigt haben. Sie kennen den Song "Durch den Monsun" und ein paar Zeilen von "Schrei" und schon ist für sie das Teenieimage aktuell. Fast niemand schaut hinter das Phänomen Tokio Hotel, hinter dem der Sänger Bill und sein Zwillingsbruder Tom Kaulitz, der Bassist Georg Listing und der Drummer Gustav Schäfer stehen. Ich habe allerdings nicht vor euch heute hier zum Fan zu machen und aufzuklären, dass sie eben nicht mehr diese Teenieband von 2005 sind, denn jeder muss für sich selber entscheiden, ob er die Scheuklappen von den Augen nehmen will und sich gegen seine "Coolness" stellen wird, um vielleicht mal um die Ecke zu schauen. Mir geht es einzig und allein darum, euch meinen Blognamen zu erläutern und da ich heute die neue Live DVD und das LIVE Album der Humanoid City Tour gekauft habe, kam ich auf die Idee diesen Beitrag zu verfassen.
Das Format "mp3" ist für mich der Inbegriff von Musik und diese begleitet schon sehr lang mein Leben. Musik hilft in Trauermomenten und unterstützt Glücksgefühle. Musik lässt mich leichter atmen und vertreibt die miese Laune. Ich persönlich bin eine begeisterte Sängerin und habe schon mit jungen Jahren angefangen Instrumente zu lernen. Für mich gibt es nichts Besseres auf der Welt seine Gefühle zu transportieren, als durch ein Lied. Töne, Melodien und all das begleitet uns im Unterbewusstsein tagtäglich. Filme werden erst durch den richtigen Musikmix spannend. Eine Radiosendung bestehend nur aus Nachrichten würde uns zu Tode langweilen. Und wenn wir durch die Shoppingmeile schlendern, hören wir von allen Seiten verschiedene Songs aus den deutschen Singlecharts. Kennt ihr jemanden der Musik nicht mag? Ich nicht. Ich werde euch rechts oben immer meinen aktuellen Lieblingssong veröffentlichen, vielleicht ist es ja auch Eurer. Das nachfolgende Video ist von mir selbst bearbeitet und erstellt worden, denn Videoediting gehört zu einem meiner großen Hobbys. Die Szenen habe ich aus diversen Musikvideos von Tokio Hotel herausgeschnitten. Der Song heißt: "Masquerade" und ist von Ashley Tisdale. Ich musste ihn allerdings einen Halbton höher pitchen, da er sonst von YT gesperrt worden wäre. Ich nenne mich auf YouTube tHmp4, da ich ja keine Audiodateien erstelle, sondern Videodateien. Eigentlich ganz simpel. Schaut euch das Video doch mal an und postet mir hier oder auf meinem Channel einen Kommentar.
So und das ist auch schon das Geheimnis hinter meinen Blognamen "tHmp3". Und auch wenn der Name nichts mit dem eigentlichen Inhalt meines Blogs zutun hat, wollte ich ihn benutzen. Ich bin kein Fan von Namen ohne Bedeutung. Ich hätte den Blog ja auch "Beautyoase" oder "MakeUp Tempel" nennen können, aber ganz ehrlich.. solche Titel finde ich einfach nur schrecklich. Sie sind einfallslos, ausgebrannt und überhaupt nicht individuell. In tHmp3 steckt das Herblut der Autorin, also mir und mein Name drückt mein Herzblut aus.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr einen Blog? Was bedeutet euer Blogname? Habt ihr ihn passend zum Thema gewählt oder wie ich, eher etwas genommen was euch persönlich beschreibt? Hat euer Blogtitel eine Bedeutung? Erzählt mir doch mal eure Hintergründe. Ich würde mich über jede Antwort freuen.
PS.: Ich verbitte mir irgendwelche geistlosen Kommentare über Tokio Hotel. Ihr könnt gern eure Meinung zu der Band schreiben, denn keiner verlangt, dass ihr die Jungs mögt, jedoch konstruktiv und angepasst. Beleidigungen werde ich hier nicht dulden. Ich hoffe auf Menschenverstand, auch wenn man etwas nicht mag. Danke.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Review | 120er Fräulein 3°8® Lidschattenpalette.

Heute kommen wir zu meiner ersten Make Up Review. Ich möchte ohne lange Vorrede mit der Review beginnen. Es handelt sich hierbei um die 120er fab Lidschattenpalette von Fräulein 3°8®. Sie enthält wirklich alle Farbtöne, die man sich als Grundausrüstung vorstellen kann. Von blau über rosa bis zu grün und violett ist alles enthalten. Ebenso gibt es ein paar Töne um sich tolle Smokey Eyes zu schminken. Es gibt von jeder Farbe sowohl schimmernde (S) als auch matte Töne. (M)
Ganz besonders sind die 6 Farben die ihr am rechten Rand der Palette mit den gelb/grün/blau Tönen findet. Diese sind gescheckt, was ein tolles Farbergebnis auf die Lider zaubert.
Das etwas Seltsame an der Palette ist, dass sich einige Farben total gut mit dem Pinsel aufnehmen lassen, also welche die nur leicht gepresst worden sind, aber andere wohl eher stärker gepresst sind und somit nur mühsam aufzunehmen sind. Auf dem Lid selber halten sie hingegen erstaunlich gut. Es gibt drei/vier Töne die dort nur mit Lidschattenbase gut halten, aber sonst ist die Haltbarkeit auf dem Auge auch ohne Lidschattenbase sehr zufriedenstellend. Ich schminke mich morgens so gegen 6:30 Uhr und beende meinen längsten Schultag um 16:05 Uhr. Auch ohne Nachzuschminken ist der Lidschatten nach diesen Stunden sehr gut sichtbar und nicht verschmiert. Die dunklen Töne in diesem Set sind wirklich sehr gut pigmentiert, d.h. es reicht schon, wenn man einmal mit dem Pinsel in den Lidschatten tippt und dann sofort ans Auge geht. Bei den hellen Tönen sieht das ein kleines bisschen anders aus. Man muss wirklich oft nachnehmen um den gewünschten Ton auf das Lid zu zaubern. Dabei wurde wohl etwas mit der Pigmentierung gespart.
Die Palette habe ich mir für 26,99 Euro bei Ebay NEU gekauft. Der Preis beinhaltet allerdings nicht nur diese Palette sondern auch ein 16tlg. Pinselset, welches ich aber erst später vorstellen möchte, da der Post sonst den Rahmen sprengen würde.

Um euch die Pigmentierung genauer zu verdeutlichen seht ihr hier mein heutiges Tagesmakeup. Ihr sehr sicherlich das man den Goldton auf dem beweglichen Lid richtig gut erkennen kann und dieser auch wirklich wunderschön schimmert. An der linken Seite des Lides habe ich einen dunkleren Lidschatten verwendet. Auch dieser lässt auf eine gute Pigmentierung schließen. Allerdings habe ich über dem Gold einen ganz hellen Cremeton gegeben und diesen sieht man auf dem Bild gar nicht, was mich etwas enttäuscht hat. In Natura sieht man ihn leicht schimmern. Ich persönlich kann also als Resume die dunklen Töne sehr empfehlen, die Helleren eher nicht. Ihr selber müsst abwägen, ob für euch ein Kauf in Frage kommt.

Für das Make Up habe ich benutzt:
  • die Second Skin Foundation von Max Factor | 040 Creamy Ivory
  • den Stay natural Concealer von Essence | 03 Soft Nude
  • das 2in1 powder & make-up von Manhatten Clearface | 76 sand
  • den Blush Brush von Essence aus der Sixties LE
  • das Synergen Kompakt Puder von Rossmann | 02 beige
  • die 120er Lidschattenpalette von Fräulein 3°8® | Gold und Creme Töne
  • das 16tlg. Pinselset von Fräulein 3°8®
  • die Wimpernzange von Ebelin
  • den Volume Nanodefinition Mascara von Nivea | 01 black
  • einen schwarzen Kajalstift von Basic
  • und das Partylipgloss Set von Essence | Corall Ton
So ihr Lieben. Das war meine heutige Review. Wie sieht es bei euch aus.. benutzt ihr Lidschattenpaletten oder seid ihr eher Fan von Einzellidschatten? Habt ihr vielleicht auch Erfahrung mit der Palette von Fräulein 3°8®? Schreibt mir eure Antworten einfach in die Kommentare unter diesen Beitrag. Geht dazu auf das Wort "Kommentare". Dann öffnet sich ein kleines Pop Up Fenster und schon könnt ihr drauf los tippen. Ich freu mich. (:

Mittwoch, 14. Juli 2010

Review | Syoss Shine Boost Serie.

Erstmal muss ich mich für etwas entschuldigen, was ich euch heute eigentlich versprochen habe. Die Fotos zum Thema "Wie wirkt das selbe Outfit mit verschiedenen Schuhen?" werde ich heute nicht mehr posten. Ich habe versucht ein paar schicke Bilder hinzubekommen, aber es ist mir nicht gelungen. Ich versuche das Ganze aber über das Wochenende zu machen, um den Post vielleicht am Montag online zu stellen bzw. den Schuhe Post zu editieren. Das muss ich mir noch überlegen.

Bevor ich mit der Review beginne muss ich euch noch etwas erzählen. Ich habe eine 6 Jahre ältere Schwester und habe heute mal wieder festgestellt, dass wir unterschiedlicher nicht sein könnten. Durch Zufall hatten wir beide heute zur selben Zeit einen Termin bei unserer Frauenärztin. Doch wie soll es anders sein? Ärzte können keine Termine machen. Wir mussten eine geschlagene Stunde warten. Irgendwann fing sie an auf ein Paar fürchterliche Schuhe zu zeigen und meinte: "Die Flip Flops sind aber richtig schrecklich.".. verdutzt schaute ich sie an und wieß sie freundlich daraufhin, dass das keine Flip Flops sondern Sandaletten sind. So stritten wir uns nun eine viertel Stunde über das selbe Paar Schuhe, bis sie mir glaubte. Danach griff sie zu einem Babybuch und stöberte darin etwas rum. Ich kramte derweil mein Beautyheft von Maybelline aus meiner Tasche um mir die neusten Trends anzusehen. Meine Schwester rollte nur ihre Augen und schüttelte den Kopf, während sie mit ihren Gartenclogs über ihr von einer Hose bedecktes Bein streifte. Wenn man hingegen an mir herunterschaute, sah man einen karierten Rock und ein paar weiße Turnschuhe. Und auch wenn wir dem Klischee von Schwestern überhaupt nicht entsprechen, liebe ich sie natürlich. Denn vielleicht machen uns die Unterschiede gerade aus. Wer will schon ein Double haben? Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Schwester und seid ihr euch eher ähnlich oder habt ihr das selbe "Problem" wie ich? Vielleicht habt ihr ja auch eine Zwillingsschwester. Da würde mich ja ganz besonders interessieren, ob ihr so die typischen Zwillinge seid oder total auseinander geht. Schreibt mir mal eure Geschichten. Ich freue mich drauf.

So aber jetzt zu meiner Review.
Heute geht es u die Syoss Serie "Shine and Boost". Man erkennt sie ganz allgemein an den pinken Akzenten auf den jeweiligen Flaschen oder Döschen. Der Hersteller verspricht bei allen Produkten strahlenden Glanz mit faszinierenden Reflexen, sowie eine Glättung der Haarstruktur. (Quelle: Syoss Shine and Boost Shampoo) Ich gehe in meiner Review auf das Shampoo, die Spülung und das Haarspray ein und werde, wie immer, von meinen Erfahrungen berichten. Erinnert euch bitte daran das jedes Haar anders ist und somit die Wirkung unterschiedlich ausfallen kann. Bitte lest bei Unstimmigkeiten meine Hinweiße, für das Schreiben einer Review.

01. Shampoo

Die Flasche des Shampoos dieser Serie ist schwarz und hat pinke Verziehrungen. Es enthält 500ml und gibt es für, ich glaube 3,99 Euro bei DM, Rossmann oder anderen Drogeriemärkten. Es ist wie jedes andere herkömmliche Shampoo zu handhaben. Man massiert es ins nasse Haar ein, lässt es kurz einwirken und spült es danach gründlich raus. Es hat eine cremige Konsistenz und schäumt beim Einmassieren in das Haar auf, was ich als sehr angenehm empfinde. Auch der Geruch ist toll. Es duftet nach Mandel und Kokos, wobei ich auch eine leichte Note einer Rose empfinde. Das Shampoo lässt sich leicht auswaschen, doch ich spüre direkt danach keine Veränderung der Haarstruktur. Es fühlt sich weder strohiger noch feiner an. Wenn ich es mit anderen noname Shampoos vergleiche, sehe ich also keinen wirklichen Unterschied. Dazu kommt, dass es Silikone enthält, welche man nicht im Überfluss im Haar haben sollte. Wer ein silikonhaltiges Shampoo benutzt sollte einmal pro Woche ein Reinigungsshampoo wählen, um alle Pflegemittel gründlich auszuspülen.
Ich spreche für das Syoss Shine and Boost Shampoo eine bedingte Kaufempfehlung aus. Es ist in Ordnung und trocknet das Haar nicht aus. Aber meiner Meinung nach macht es von der Pflege her, zu einem normalen Shampoo bspw. von Balea keinen Unterschied. Ihr könnt euch also da einen Euro sparen und ein herkömmliches Shampoo wählen.

02. Spülung

Die Spülung nimmt sich äußerlich nicht viel, von dem Shampoo. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Flasche nicht schwarz, sondern weiß ist. Sie enthält ebenfalls 500ml und ist nach meiner Erinnerung auch für 3,99 Euro im DM, Rossmann oder anderen Drogeriemärkten erhältlich. Man massiert die Spülung nach dem gründlichen Auswaschen des vorher verwendenten Shampoos in das feuchte Haar ein, lässt es kurz einwirken und spült es danach mit reichlich Wasser aus. Da es überhaupt nicht schäumt fühlt man während des Einmassierens schon nach kurzer Zeit, dass sich das Haar wie Seide anfühlt. Ich kann dann meist gar nicht aufhören, durch mein Haar zu fahren, weil es wirklich richtig weich wirkt. Das tolle an der Spülung ist, dass sie keine Silikone enthält, und somit das Haar nicht beschwert. Das Haar lässt sich auch im nassen Zustand leichter kämmen und verspricht nach mehreren Anwendungen einen tollen natürlichen Glanz. Ich empfinde den Geruch etwas fruchtiger im Vergleich zum Shampoo. Wirkliche negative Eigenschaften konnte ich an der Syoss Shine and Boost Spülung nicht finden.
Ich empfehle euch die Spülung einfach mal auszuprobieren. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier wirklich und mit 500ml kommt man auch sehr lange hin.

03. Haarspray

Zu guter Letzt möchte ich euch noch das Syoss Shine and Hold Haarspray vorstellen. Wie immer bewegt sich die Farbgebung bei dieser Serie im schwarz/pink Bereich. Die Flasche ist sehr groß und schwebt mit 400ml für 2,99 Euro in einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Man wendet das Spra auf trockenem Haar an und sprüht es aus einer ca. 30cm Entfernung, am besten von unten in die einzelnen Haarpartien. Wenn man von oben sprüht gibt es die Gefahr, dass das Haar beschwert wird. Ich muss jetzt schon sagen: Ich liebe dieses Haarspray. Es lässt sich super leicht auskämmen, verklebt meine Haare überhaupt nicht und hält wirklich lange. Man kann damit eigentlich jede Frisur festigen und dazu gibt es ein glanzvolles Finish ab. Für mich ist es ein Must Have im Beautyregal. Ich habe bisher keinerlei negative Eigenschaften an diesem Spray entdecken können und spreche hiermit meine Kaufempfehlung auf jeden Fall aus. Probiert es einfach mal aus. Ich bin mir fast sicher, dass es euch nicht enttäuschen wird.

Soo ihr Lieben. Einwas muss ich euch als Resume allerdings noch sagen. Nachdem ich langezeit das Shampoo und die Spülung in Kombination verwendet habe, habe ich das Gefühl bekommen, dass meine Haare schneller fetten. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es am Shampoo, an der Spülung oder an etwas anderem liegt. Ich hatte vorher keinerlei Probleme mit fettigem Haar. Allerdings ist es in den letzten Tagen sehr heiß, sodass man natürlich auch vermehrt schwitzt und es kann sein, dass das Fetten auch daher kommt. Das wollte ich euch nicht vorenthalten, weil ich es in Erwägung ziehe, dass es vielleicht in Verbindung mit dem Shampoo bzw. der Spülung steht.
Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Serie gemacht? Empfehlt ihr vielleicht eine andere Syoss Serie oder seid ihr ein absoluter Syoss Gegner? Schreibt mir doch mal eure Geschichten zu der Serie in die Kommentare. Ich freue mich darauf.

Dienstag, 13. Juli 2010

Outfit | Schuhe, Schuhe, Schuhe.

Eigentlich wollte ich heute eine Review über Syoss geben, aber meine Bilder sind furchtbar geworden. Die einen sind verschwommen, bei den anderen stimmen die Lichtverhältnisse überhaupt nicht. Deswegen habe ich mir spontan einen Ausweichpost überlegt und poste die Review morgen. Ihr dürft gespannt sein.

Fast jede Frau hat einen Schuhtick, mich eingeschlossen. Doch warum stehen wir Frauen wortwörtlich auf Schuhe? Viele Frauen haben kleine Figurprobleme. Sie gehen eigentlich in ein Geschäft um sich eine neue Hose zu kaufen, was jedoch schnell über den Haufen geworfen wird, weil der Po in der engen Jeans mal wieder aussieht, wie der Breitbildschirm des Nachbarn. Andere sind frustiert, weil ihr Busen zu groß für ein eng anliegendes Top ist. Und dir dritte Frau im Bunde kann kein schickes Shirt finden, weil der gute Vorsatz 10 Pfund abzunehmen am 1. Januar mit einer Neujahrstorte in Vergessenheit geraten ist. Doch um ihr Gewissen zu beruhigen, dass es doch noch etwas Schönes im Leben gibt, geht die moderne weibl. Person von heute zu Deichmann oder Reno und zieht ein hübsches Paar Stilettos an.. und schon ist die Welt für sie wieder in Ordnung.
Außer Frage steht das erst der Schuh ein Outfit zu dem macht, was es ist. Stellen wir uns zum Beispiel einen Jeansrock, mit einem schwarzen schicken Oberteil, einer langen Perlenkette und drei/vier Perlenarmbändern vor. Zieht man zu diesem Outfit schlichte Turnschuhe an, denkt man sofort an ein sportliches Sommeroutfit für den Park. Trägt man allerdings auffallende High Heels dazu, so rückt man das Outfit eher in die Schiene "schick Essen gehen". (Ich werde morgen ein Bild der zwei Outfits posten, um das ganze noch mehr zu verdeutlichen. Es ist schon spät, und somit gibt es keine tollen Lichtreflexe. Außerdem bin ich schon in meiner bequemen Jogginghose.)
Man sollte also mit Bedacht den richtigen Schuh wählen, sonst könnte das eigtl. tolle Outfit schnell ins schlechte Licht gerückt werden.
Als Faustregel gilt: Wenn der Rock das Knie nicht bedeckt und am Oberteil mit Stoff gespart wurde, ist der Turnschuh eine bessere Wahl, als die neuen pinken High Heels. Zu Röhrenjeans passen allerdings Heels oder Pumps besser, als flache Schuhe. Zur Hot Pants empfehle ich Ballerinas oder ebenfalls Turnschuhe. Stiefel passen gut zu langen Kleidern oder engen Jeans.
Wer ein paar kleine Regeln in der Schuh und Modewelt beachtet, kann also nichts verkehrt machen.

Habt ihr vielleicht auch ein paar Stylingtipps, was Schuhe betrifft? Oder habt ihr ein Paar, wo ihr überhaupt nicht wisst, wie ihr es kombinieren könnt? Welche Schuhe tragt ihr im Alltag am liebsten und welche mögt ihr überhaupt nicht?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mich mit Kommentaren rund um das Thema Schuhe fleißig anschreibt. Ich freue mich über jeden informativen Post. (:

Montag, 12. Juli 2010

Review | Christina Aguilera Parfum Serie.

Doch bevor ich diese beginne möchte ich noch kurz von meinem Tag berichten.

Das Thermometer stieg in meinem Örtchen heute auf unfassbare 34° im Schatten. Es ist scheinbar nicht möglich einer solchen Hitze zu entkommen, aber mit ein paar wenigen Tricks, kann man seine Körpertemperatur wenigstens so halten, dass das eigene Eiweiß nicht gerinnt.
Also habe ich eine kalte Dusche genommen, mein Getränk, trotz aller Warnungen, kühl genossen und den alten Ventilator meiner Mutter angeschlossen. Es lies sich aushalten, aber auch ich wäre froh, wenn Gott seine Blase mal wieder erleichtern würde.
Anbei habe ich, wie ihr auf dem Bild rechts betrachten könnt, die Haare mal zu kleinen Löckchen gedreht und meinen neuen Eyeshadow "Eyestudio Silkyglam" in der Farbe 10 Blue Drama von Maybelline New York ausprobiert.
Und so geht der Tag heute zu Ende. Doch nun zu meiner Review.

In meiner ersten Vorstellung geht es um die Parfumserie von Christina Aguilera. Ich habe natürlich alle drei Produkte daheim, denn dies ist eine Vorraussetzung dafür, dass ich euch die Artikel näher bringen kann.

01. Christina Aguilera 15ml

Der Flacon erinnert an die weiblichen Rundungen einer Frau. Er wirkt deshalb sehr feminin. Verziehrt ist dieser mit einer Art Spitze und als kleinen Eyecatcher befindet sich eine schwarze Schleife am Flaconkopf. Auch die Verpackung des Parfums ist mit Spitze verziehrt.
DerDuft wird auf der offiziellen Website als exotisch süß beschrieben. Für mich duftet das Parfum leicht vanillig mit einem Hauch von Rose und Lilie. Eine wirklich tolle Mischung.
Der Preis lag bei einer Menge von 15ml bei 14,95 Euro. Ich habe ihn damals geschenkt bekommen, kenne jedoch den Preis von DM und Rossmann. Preisänderungen sind natürlich vorbehalten. Das Parfum enthält Alkohol. Es ist also nicht ratsam es auf gereizte bzw. frisch rasierte Haut zu sprühen, denn dann kann es zu leichtem brennen kommen.
Ich empfehle wirklich jeder Frau dieses Parfum, die auf einen süßlichen Duft steht. Denn dann werden ihre Wünsche wirklich erfüllt.

02. Inspire 15ml

Die Verpackung des Parfums erinnert an ein Popart Bild. Außen eher edel mit kleinen verspiegelten Noten und innen bunt mit roten und rosafarbenen Kreisen.
An diesem eher rundlichen Flacon gibt es etwas ganz Besonderes. Die Hülle ist am oberen Ende mit kleinen roten Steinchen umschlossen, was sehr edel wirkt. Außerdem ist sie verspiegelt. Wenn man den Flacon von oben betrachtet erkennt man die Initialien der Erfinderin "CA".
Sobald man den Duft versprüht hat riecht man die Intensität einer Blumenwiese. Er wirkt sehr frisch, weniger süßlich. Außerdem habe ich das Gefühl etwas Mandarine herauszuschnuppern. Trotzdem wirkt er nicht aufdringlich.
Auch hier lag der Preis bei 14,95 Euro. Ich habe mir das Parfum im DM gekauft.
Der Duft enthält ebenfalls Alkohol.
Wer besonders den Geruch von Blumen mag, macht mit diesem Parfum nichts verkehrt. Er wirkt, wie gesagt, nicht aufdringlich und ist deswegen vor allem für geschäftliche Anlässe geeignet.

03. Christina Aguilera at Night 15ml

Der Flacon selbst und die Verpackung ist bei diesem Duft identisch, des Schwesternparfums "Christina Aguilera". Die einzig beiden Unterschiede liegen darin, dass die Verpackung von den Farben schwarz/rot geprägt ist und der Flacon anstatt einer Schleife, eine kleine schwarze Rose um den Hals hat und nicht mit Spitze sondern mit Blumenranken verziehrt ist.
Die offizielle Website des Parfums beschreibt den Duft fruchtig süß. Ich persönlich denke jedesmal in einer Süßigkeitenfabrik zu sein, wenn ich das Parfum trage. Es riecht wirklich unglaublich süß. Ich habe auch noch keine Blume gefunden, die dem Geruch ähneln könnte. Es erinnert mich einfach an eine rießengroße Zuckerwatte.
Wie immer liegt der Preis bei diesem 15ml Parfum bei 14,95 Euro. Es ist alkoholhaltig.
Diesen Duft kann ich wirklich nur Frauen empfehlen, die wie ich auf richtig süße Gerüche stehen. Wer eher das herbe mag, ist mit "at Night" nicht an der richtigen Adresse. Ich würde den Duft für ein Date eher bevorzugen, als für ein Bewerbungsgespräch. (:

So, das war es erstmal mit meiner Review.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit den Düften berichtet. Habt ihr eines der Parfums daheim? Welches ist euer Top Favorit? Habt ihr eine Frage, zu einem oder mehreren Düften? Stimmt ihr mit etwas von mir nicht überein, oder seid ihr der selben Meinung wie ich, was Geruch, Anlass etc angeht?
Lasst mich einfach alles wissen, was in Verbindung mit diesem Parfum steht. Vielleicht habt ihr dadurch sogar euren Traummann gefunden. (:
Schreibt mir eure Geschichten, Fragen etc. pp. einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

Ich freue mich darauf.

Sonntag, 11. Juli 2010

Persönliches/Gewinnspiel | Once upon a time..

..there was a girl.
Yeah und dieses Mädchen bin Ich.
Nach sehr langer Zeit habe ich mich nun endlich entschieden der berühmten Bloggerwelt beizutreten. Nun ja.. da bin ich. Direkt. Informativ. Weltoffen. Begeisternd.
In diesen sehr persönlichen Zeilen, die im Laufe der Zeit hier lesen werdet geht es um mein Leben. Ein Leben einer 19-Jährigen heranwachsenden Frau, aus einem kleinen Ort aus Sachsen, der die Tore der Welt offen stehen.
Was auch immer mich bewegt wird hier seinen Platz finden.

Bilder, Videos und Postings werde ich weitesgehend selbst erstellen bzw. gestalten/schreiben/verfassen. Sollte ich ein Bild etc. verwenden, von welchem ich keine Rechte besitze, werde ich es entsprechend verlinken. Wenn Du dein Bild/Test etc. hier findest und trotz eingehender Verlinkung etwas dagegen hast, dass es auf diesem Blog auftaucht, teile mir dein Anliegen bitte unter dieser E-Mail Adresse mit: ar1_chr1s@gmx.net . Ich werde es daraufhin selbstverständlich umgehend entfernen.

Soviel zum Vorgeplänkel.
Als ich heute auf der Suche nach Inspirationen das WWW durchsucht habe, habe ich mal wieder auf Nadii's Blog vorbeigeschaut und gesehen, dass die Gute ein Gewinnspiel am Laufen hat. Und die Preise sind für eine Frau wirklich wunderschön, wie ihr an diesem Bild von ihr seht.

Hier geht es zum Gewinnspiel.

Ich bin sehr beeindruckt, dass sie für ihre Leser Geld ausgibt, um ihnen bei einem evtl. Gewinn ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Ich liebe besonders den p2 Lippenstift 020 "Sunset Boulevard". Ich habe die Farbe bereits mal im DM gesehen und mich sofort verliebt. Damals habe ich sie aber nicht mitgenommen. Da liegt es natürlich nicht fern, jetzt sofort bei dem tollen Gewinnspiel von ihr mitzumachen und mein Glück zu versuchen.
Auch wenn ich noch nicht gewonnen habe, danke ich Nadii das sie die Kosten auf sich genommen hat, um jemanden glücklich zu machen.