Sonntag, 1. Dezember 2013

Rezept | Vegane Weihnachtsplätzchen.

Huhu meine Hübschen,
der erste Advent ist da und ich wünsche euch natürlich allen einen wundervollen besinnlichen Sonntag. Egal ob ihr heute auf den Weihnachtsmarkt geht, oder zu Hause beim Licht der ersten Kerze eures Kranzes vor dem Fernseher sitzt: ich hoffe ihr läutet die Weihnachtszeit traditionell nach euren Wünschen ein.
Zum ersten Advent überkommt mich zumeist die Backlust, so auch heute. Also habe ich mich an den Backofen gestellt und vegane Weihnachtsplätzchen gebacken, meine ersten dieses Jahr. Ich liebe es abends bei Kerzenschein mit einem Teller Plätzchen zu entspannen und freue mich heute Abend auf den ersten Jahresrückblick mit Günther Jauch.
Ich möchte euch hiermit zum ersten Advent mein veganes Weihnachtsplätzchenrezept zeigen, sodass ihr in den kommenden Tagen noch genug Zeit habt, sie bei Interesse nachzubacken. Es handelt sich hier um die ganz traditionellen Ausstecherle nach meinem Rezept.


Ihr benötigt für ca. 2 Bleche:
  • 300g Mehl
  • 100g Zucker
  • 200g vegane Margarine
  • 2TL No Egg
  • 4EL Wasser
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1Msp. Zimt
  • etwas Buttervanillearoma
Außerdem für die Verzierung:
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Dekor nach Wahl (Lebensmittelfarbe, Sterne, Herzen, Perlen, Kokosraspeln etc.)

Ihr gebt alle Zutaten für den Teig mit Ausnahme des Mehls in eine Rührschüssel und vermengt das Ganze mit einem Knethaken. Anschließend kommt das Mehl schubweise hinzu bis ihr ihr einen festen Teig erhaltet. Nehmt nun eure Händen und knetet den Teig nochmal gut durch, dass sich alle Zutaten auch wirklich 100% verbunden haben. Anschließend wird der Teig in Frischhaltefolie gegeben und für 1 Stunde im Kühlschrank gelagert. Nach der Stunde Kühlzeit lässt sich der Teig besser verarbeiten.
Ist die Stunde vorüber wird der Teig ausgerollt und ausgestochen. Das macht vielen ja am meisten Spaß. Der Backofen wird auf 180° vorgeheizt. Die Plätzchen kommen dann für 8 - 10 Minuten in den Ofen, je nachdem wir dick ihr sie ausgestochen habt. Ich mag sie etwas dicker bspw. lieber.
Lasst sie gut abkühlen und dann könnt ihr auch schon mit der Verzierung beginnen. Puderzucker und Zitronensaft werden vermengt um einen Zuckerguss herzustellen. Ich nehme auch gern noch etwas Lebensmittelfarbe um einen bunten Zuckerguss zu erhalten. Ich rate euch immer erst wenig Zitronensaft zu nehmen, denn einmal zu viel Zitronensaft, schon ist der Zuckerguss zu flüssig. Verziert die Plätzchen nach eurem Geschmack und schon sind sie zum Naschen fertig gestellt.

Wie verbringt ihr traditionell den 1. Advent?

1 Kommentar:

  1. sieht super lecker aus , werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen