Sonntag, 30. Juni 2013

Event | 1st JustFab Brand Ambassador Meeting.

Huhu meine Lieben.
Na, wie war euer Wochenende? Meins war wirklich sehr aufregend, total schön und super angenehm. Ich war nämlich am Freitag in Berlin, eingeladen von JustFab bei unserem ersten Brand Ambassador Treffen. In meinem Vorstellungspost von Tivoli hatte ich bereits bisschen was zum BA Programm erzählt, allerdings möchte ich euch in diesem Post genau vorstellen worum es geht und natürlich ein paar Eindrücke vom Event wiedergeben.

Die Brand Ambassadors.
vlnr. Daniela, Ich, Annemarie, Susann, Elena, Lilly. Auf dem Bild fehlt Claudia und die BA, welche nicht zum ersten Treffen kommen konnten.
BA Programm

Ja, worum geht es eigentlich beim BA Programm?
Als ich im April auf einer Familienfeier gerade meine Mails checkte, entdeckte ich auch eine von JustFab. Erst kurz vorher hatte ich was von JustFab bestellt, was ich euch HIER auch vorgestellt hatte und war somit sehr überrascht, dachte es wäre etwas mit meiner Bestellung nicht in Ordnung. Jedoch lud man mich in der Mail zum JustFab Brand Ambassador Programm ein, welches hier in Deutschland ganz neu mit uns zusammen aufgebaut werden soll. Ich war total gespannt und weil ich eine sehr zufriedene JustFab Kundin war, sagte ich dem Ganzen zu und freute mich auf das auf mich zu Kommende. Nach einem Telefonat mit der Leiterin des Programms Jana und einigen Mails mit den weiteren BA Mädels war ich mir sicher, dass ich beim BA Programm dabei sein wollte.


Es geht im Grunde um Folgendes: Brand Ambassador bedeutet im Wortlaut ja nix anderes als Markenbotschafter. Wir, als begeisterte und treue JustFab Kundinnen, machen also nix anderes, als das was ihr auch tut, wenn ihr von einer Marke oder einem Produkt begeistert seid. Ihr schreibt darüber auf euren Blogs, kommuniziert auf den Facebookseiten, redet mit euren Bekannten oder eurer Familie und Freunden über die Marke. Genau dies tun wir als Brand Ambassador auch. Wir stellen die Produkte auf unseren Onlinekanälen vor, wir beantworten auch mal Fragen auf der Facebookseite von JustFab und wir unterhalten uns mit Freunden und Bekannten über JustFab. Alles unter dem Motto: alles KANN nichts MUSS. Der Spaß an der Sache und die Begeisterung für JustFab steht im Vordergrund. Auch der Austausch unter uns BA ist wichtig, wir schließen neue Bekanntschaften und sehen neue Dinge. Außerdem stehen wir natürlich im ständigen Kontakt zu Jana und zu JustFab, bekommen jeden Freitag ein News Update und tauschen uns bei neuen Styles aus. Vorzüge des Programms sind eben unter anderem, dass wir uns monatl. einen Style aussuchen dürfen und es auch regelmäßige Treffen geben wird, wie das, von dem ich euch heute hier berichten möchte. Das Programm macht großen Spaß und ich bin wirklich sehr sehr froh, dass ich im April gefragt wurde, ob ich daran teilhaben möchte. Ich freue mich riesig über die nie aufkommende Langeweile und die ganzen neuen Sachen, die ich kennen lernen durfte und darf.

1st Meeting

Am Freitag hieß es dann also auf zum ersten Treffen nach Berlin. Ich bin zusammen mit meinem Freund mit dem Auto angereist und wir kamen gegen 14:30 Uhr am Hoten, nHow in Berlin an. Das Hotel ist gigantisch, wunderschön und einfach nur.. hach. Ich kann nix weiter dazu sagen als dass es ein Traum für jedes Mädchen ist. Ich habe vor Begeisterung ganz vergessen Fotos von den Zimmern und dem ganzen drum und dran zu machen, aber sobald die anderen Mädels etwas über das Meeting geschrieben haben, werde ich euch den ein oder anderen Beitrag hier verlinken und dort könnt ihr euch ebenfalls Fotos vom Hotel ansehen. Ein kleinen Einblick vom Zimmer bekommt ihr aber über meinen Instagram Account (Username: aricosmetics). In diesem Hotel ist ALLES Pink. Das Foyer, die Fahrstühle, die Zimmer, das Bad: ALLES. Es ist einfach traumhaft. Das Personal war insgesamt sehr freundlich. Ich würde jederzeit wieder dort meine Nächte in Berlin verbringen.

Das nHow in Berlin mit Spreeblick.
Die Aussicht von der JustFab Dachterrrasse.
Um 16 Uhr kamen wir BA und Jana im Foyer des nHow Hotels zusammen, begrüßten uns und lernten uns kennen. Als kleine Überraschung bekamen Daniela und ich noch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk von Jana, worüber wir uns riesig gefreut hatten. Es war ein JustFab Trinkgefäß und ein Gutschein. Wir hatten damit wirklich nicht gerechnet. Außerdem gab es für jeden eine Blume in Pink. So süß! Nachdem wir die Geschenke in den Zimmern verstaut hatten, gingen wir zum JustFab Office, was nur ca. 5 Minuten Fußweg vom Hotel entfernt war. Dort lernten wir die Mitarbeiter von JustFab kennen und wurden von allen ganz herzlich begrüßt und aufgenommen. Ich war von soviel Offenheit und Aufgeschlossenheit total überrascht, denn über meinem Wohnort hängt eher 'ne Miesepeterwolke. Dort kennt man sowas nicht. Auf einem Tisch waren eine Menge an Schuhen aufgestellt, welche wir begutachten und sogar für einen sehr sehr günstigen Preis hätten kaufen können. Leider war es aber bei mir so, dass die Schuhe, die mir total gefallen hatten, nicht mehr in meiner Größe dastanden. Ich glaube keine der Mädels hatte was in ihrer Größe gefunden, was wirklich schade war. Aber es gehörte halt Glück dazu. Wir gingen dann noch auf die Dachterrasse, von der man einen wirklich atemberaubend tollen Blick über Berlin hatte.

Ein Tisch voller Schuhe.
Mein Designershirt. :P
Die Tasche Savvy und die Geburtstagsgeschenke.
Nachdem wir dann noch den Geschäftsführer Gerrit kennengelernt hatten, fing unsere Challange an. Es wurde für uns eine Schnitzeljagd organisiert. Bei der ersten Station sollten wir ein weißes H&M Shirt nach unseren Wünschen gestalten und die Tasche Savvy (noch erhältlich bei JustFab!) passend aufmotzen. Also ran an die Pinsel und Kleber! Eine Designerin werde ich sicher nicht, aber der Spaß an der Sache stand ja eindeutig im Vordergrund. Weil mir die Tasche so gut gefallen hatte, wollte ich sie nicht mit meiner Unfähigkeit verunstalten und hatte lediglich vorn ein paar kleine Steinchen aufgeklebt, welche mir aber hinterher noch abgefallen sind. Nachdem wir mit dm designen fertig waren, ging es in 2er Teams zu verschiedenen Plätzen, vor denen wir Fotos von uns machen sollten. Über WhatsApp bekamen wir nachdem wir Jana die Fotos geschickt hatten dann immer den neuen Ort zu dem wir gehen sollten, sodass wir einige Sehenswürdigkeiten zu Gesicht bekamen, wie die Weltuhr am Alex, den Fernsehturm und die East Side Gallery. Zu guter Letzt sollten wir dann noch in das Restaurant kommen, wo es dann noch ein 3 Gänge Menü für uns gab. Elena, meine Teampartnerin, und ich hatten wirklich tierisch Kohldampf und hauten dann erstmal ordentlich rein. Im ersten Gang gab es Antipasti, im zweiten Gang Pizza (für mich wurde sogar eine vegane Pizza gemacht, vielen Dank!) und als Dessert gab es Pannacotta mit Beeren, wovon ich dann eben nur die Beeren aß. Es hat alles wirklich super geschmeckt, vor allem von der Pizza war ich so begeistert, dass ich sie mir demnächst hier versuche nachzubacken. Mit dem Großraumtaxi ging es dann gegen 23 Uhr zurück ins Hotel und für mich sofort auf's Zimmer, weil ich seit 4:30 Uhr auf den Beinen war, da ich vor dem Treffen noch arbeiten musste.
Am nächsten Tag bin ich dann mit meinem Freund nochmal zu PRIMARK (den Haul gibt es später noch hier auf meinem Blog) und dann auch nach Hause. Normalerweise wollten wir auch zu Forever21, aber wir haben das Parkhaus nicht gefunden und sind deswegen dann gleich zurück gefahren. Wirklich ärgerlich, aber das war sicher nicht mein letzter Besuch in Berlin.

Ich möchte mich bei Jana und allen anderen Beteiligten von JustFab für diesen wirklich gelungenen Tag bedanken. Ich hatte riesen Spaß, habe mich rundum wohlgefühlt und zu keinem Zeitpunkt das Gefühl fehl am Platz zu sein, was ich bei anderen Events manchmal doch hatte. Vielleicht lag es auch daran, dass wir ne gemütliche kleine Runde waren und somit wirklich alle aufeinander eingehen konnten.
Ich habe tolle Mädels kennengelernt und freue mich schon jetzt auf unsere nächstes Treffen. Es war wirklich ein unvergessliches Wochenende.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Kommentare:

  1. Wow so ein Klasse Artikel den du da zusammegeschrieben hast. Alles so ausführlich. Ich bin wirklich sehr traurig dass ich nicht dabei sein konnte. Aber vielleicht lernt man sich das nächste Mal kennen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Großen Respekt für diesen tollen, ausführlichen Beitrag. Nachdem ich ihn jetzt gelesen habe bin ich ebenfalls extrem traurig, dass ich nicht dabei sein konnte. :( Ich hoffe so sehr, dass ich beim nächsten mal auch dabei bin & kann es kaum erwarten euch ganzen lieben FABshionistas endlich kennenzulernen! Viele liebe Grüße, Natalie.

    AntwortenLöschen