Mittwoch, 10. August 2011

Review | Catrice Made to Stay Longlasting Eyeshadow 040 Lord of the Blings + 050 Metall of Honor.

Huhu meine Lieben.
Nachdem ich am WE meine Tests zu den CATRICE Produkten die ich gewonnen hatte durchgeführt habe, kann ich nun beginnen euch die Sachen vorzustellen. Den Anfang machen die beiden Longlasting Eyeshadows die es ab September zu kaufen geben wird und aktuell in der Modern Muse LE erhältlich sind. Im Standartsortiment werdet ihr 6 verschiedene Nuancen finden.


Preis/Menge: 3,49 Euro - 5g
Farbnuancen: 6 (? - ? - ? - Lord of the Blings - Metall of Honor - Jennifers Gold Rush)
Erhältlich bei IhrPlatz, Müller.
Kaufempfehlung: Lord of the Blings: Ja! Metall of Honor: Als Base oder Eyeliner verwendbar.

Beschreibung des Herstellers

"Sechs hochpigmentierte Lidschatten für ultimative metallische Glanzeffekte. Die zarte Creme-Textur ist leicht aufzutragen und hält ultra lang – ohne sich in der Lidfalte abzusetzen oder zu verwischen! Atemberaubende Looks, ganz leicht gestylt mit den Made To Stay Long Lasting Eye Shadows von CATRICE."

Aussehen/Geruch

Die Cremelidschatten kommen in einem runden Glastöpfchen mit flachem stapelbaren Drehverschluss. Das Glas des Behälters ist ziemlich fest und massiv. Auf dem Deckelchen stehen der Herstellername, der Produktname und die Farbnummer. Auf der Unterseite des Töpfchens befindet sich der komplette Farbname, die Menge und die Haltbarkeit. An der Farbe des Verschlusses kann man außerdem schon erkennen, um welchen Farbton es sich ungefähr handelt. Die Konsistenz der Lidschatten ist sanft und locker cremig, ja schon beinahe moussig. Bei der 040 handelt es sich um einen hellen weißgoldenen metallisch schimmernden Ton. Die 050 ist ein dunkles Bronzebraun, ebenfalls mit metallischem Schimmer. Der Geruch ist sehr chemisch, nicht gerade angenehm. Aber beim Auftrag vernimmt man den nicht.


Auftrag/Anwendung

Beim Auftrag der beiden Farben gab es erhebliche Unterschiede. Wo Lord of the Blings sich mühelos auftragen und verblenden lies hatte ich mit Metall of Honor so meine Probleme. Allein weil der Ton viel dunkler ist, ließ er sich kaum verblenden. Mit einem Blendepinsel kam ich da nicht weit. Ich habe dann versucht mit einem straffen Pinsel etwas zu arbeiten und auch die Finger benutzt und dann ist es mir etwas gelungen. Leider wurde der Auftrag bei Metall of Honor auch immer etwas fleckig. Ich habe es zwar zum Ende hin geschafft alles gleichmäßig aufzutragen, aber das hat Zeit gekostet. Lord of the Blings hingegen wurde nicht fleckig. Beide Töne eignen sich übrigens auch ganz toll als Base. Sie intensivieren die Farbe des Puderlidschattens. Außerdem sind sie wischfest. Abschminken lassen sich die Lidschatten mit einem Make Up Entferner.

Qualität

Die Haltbarkeit der Lidschatten sind wirklich super. Obwohl es Cremelidschatten sind, haben sie bei mir den ganzen Tag an Ort und Stelle gesessen. Zwar hatte ich eine Base drunter aber das könnt ihr ja auch tun. Auch ohne Puderlidschatten obendrüber sind die Farben nicht in die Lidfalte gerutscht oder im Laufe der Zeit fleckig geworden. Das finde ich super. Die Deckkraft ist bei den Cremelidschatten auch gut. Lord of the Blings wird bereits beim ersten Swatch gleichmäßig deckend. Bei Metall of Honor habe ich ja schon erwähnt, dass man hier etwas mehr Geduld haben muss ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Deckend ist er, aber eben fleckig deckend. Benutzt man die Töne nur als Base so dürfte das aber kein Problem sein.


Kurz und Knapp

+ Preis/Leistung (040 Lord of the Blings)
+ Autrag (040 Lord of the Blings)
+ Haltbarkeit (040 Lord of the Blings + 050 Metall of Honor)
+ Als Base (040 Lord of the Blings + 050 Metall of Honor)
+ Deckkraft (040 Lord of the Blings)

~ Preis/Leistung (050 Metall of Honor)
~ Deckkraft (050 Metall of Honor) - Wird ohne Mühe fleckig deckend.
~ Blendbarkeit (040 Lord of the Blings)

- Auftrag (050 Metall of Honor)
- Blendbarkeit (050 Metall of Honor)

Fazit: Mit Lord of the Blings habe ich ein super Weißgold welches deckend, haltbar und intensiv ist. Ich kann den Lidschatten sowohl solo als auch als farbige Base benutzen um meine Goldtne zu verstärken. Ich bin mit diesem Ton super zufrieden und sehr sehr froh das ich ihn habe. Bei Metall of Honor ist das leider nicht so. Zwar kann ich ihn auch als alleinigen Ton verwenden, da brauche ich aber sehr viel Zeit um ein ordentliches Ergebnis zu erzielen. Als Base für dunkle Braun- der Bronzetöne hingegen ist er ebenfalls sehr zu empfehlen. Auch als Cremeeyeliner kann ich ihn mir durch seine Wischfestigkeit und Haltbarkeit super vorstellen. Insgesamt bin ich sehr froh die 040 zu haben. Die 050 wird einen festen Platz als Eyeliner bekommen.

Wie gefallen euch die Farben?

Kommentare:

  1. Bei mir wird Metall of Honor auch fleckig. Egal ob mit nacktem Augenlid, mit Base oder mit Puderlidschatten drunter -.-
    Als es dann einigermaßen gleichmäßig aussah, habe ich trotzdem ein Puderlidschatten in ähnlicher Farbe darüber gepinselt.. ( aus der Papagena LE - Palette ).
    Mal sehen, die anderen Farben aus der aktuellen LE haben mich nicht so sehr angesprochen, vielleicht tun es die anderen :P

    AntwortenLöschen
  2. also bei den Swatches finde ich Metal of honor wesentlich interessanter, aber ich kann gut nachvollziehen, dass man schwerer damit arbeiten kann. Solch dunkle Töne verwendet man ja eher selten auf dem gesamten Lid und zum schattieren müsste man ihn gut blenden können....

    mal sehen wie mir die Farben im Geschäft so gefallen werden :) aber ich glaube, ich probiere erst mal die von essence aus, da sie ja günstiger sind ^^

    AntwortenLöschen