Mittwoch, 14. Juli 2010

Review | Syoss Shine Boost Serie.

Erstmal muss ich mich für etwas entschuldigen, was ich euch heute eigentlich versprochen habe. Die Fotos zum Thema "Wie wirkt das selbe Outfit mit verschiedenen Schuhen?" werde ich heute nicht mehr posten. Ich habe versucht ein paar schicke Bilder hinzubekommen, aber es ist mir nicht gelungen. Ich versuche das Ganze aber über das Wochenende zu machen, um den Post vielleicht am Montag online zu stellen bzw. den Schuhe Post zu editieren. Das muss ich mir noch überlegen.

Bevor ich mit der Review beginne muss ich euch noch etwas erzählen. Ich habe eine 6 Jahre ältere Schwester und habe heute mal wieder festgestellt, dass wir unterschiedlicher nicht sein könnten. Durch Zufall hatten wir beide heute zur selben Zeit einen Termin bei unserer Frauenärztin. Doch wie soll es anders sein? Ärzte können keine Termine machen. Wir mussten eine geschlagene Stunde warten. Irgendwann fing sie an auf ein Paar fürchterliche Schuhe zu zeigen und meinte: "Die Flip Flops sind aber richtig schrecklich.".. verdutzt schaute ich sie an und wieß sie freundlich daraufhin, dass das keine Flip Flops sondern Sandaletten sind. So stritten wir uns nun eine viertel Stunde über das selbe Paar Schuhe, bis sie mir glaubte. Danach griff sie zu einem Babybuch und stöberte darin etwas rum. Ich kramte derweil mein Beautyheft von Maybelline aus meiner Tasche um mir die neusten Trends anzusehen. Meine Schwester rollte nur ihre Augen und schüttelte den Kopf, während sie mit ihren Gartenclogs über ihr von einer Hose bedecktes Bein streifte. Wenn man hingegen an mir herunterschaute, sah man einen karierten Rock und ein paar weiße Turnschuhe. Und auch wenn wir dem Klischee von Schwestern überhaupt nicht entsprechen, liebe ich sie natürlich. Denn vielleicht machen uns die Unterschiede gerade aus. Wer will schon ein Double haben? Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Schwester und seid ihr euch eher ähnlich oder habt ihr das selbe "Problem" wie ich? Vielleicht habt ihr ja auch eine Zwillingsschwester. Da würde mich ja ganz besonders interessieren, ob ihr so die typischen Zwillinge seid oder total auseinander geht. Schreibt mir mal eure Geschichten. Ich freue mich drauf.

So aber jetzt zu meiner Review.
Heute geht es u die Syoss Serie "Shine and Boost". Man erkennt sie ganz allgemein an den pinken Akzenten auf den jeweiligen Flaschen oder Döschen. Der Hersteller verspricht bei allen Produkten strahlenden Glanz mit faszinierenden Reflexen, sowie eine Glättung der Haarstruktur. (Quelle: Syoss Shine and Boost Shampoo) Ich gehe in meiner Review auf das Shampoo, die Spülung und das Haarspray ein und werde, wie immer, von meinen Erfahrungen berichten. Erinnert euch bitte daran das jedes Haar anders ist und somit die Wirkung unterschiedlich ausfallen kann. Bitte lest bei Unstimmigkeiten meine Hinweiße, für das Schreiben einer Review.

01. Shampoo

Die Flasche des Shampoos dieser Serie ist schwarz und hat pinke Verziehrungen. Es enthält 500ml und gibt es für, ich glaube 3,99 Euro bei DM, Rossmann oder anderen Drogeriemärkten. Es ist wie jedes andere herkömmliche Shampoo zu handhaben. Man massiert es ins nasse Haar ein, lässt es kurz einwirken und spült es danach gründlich raus. Es hat eine cremige Konsistenz und schäumt beim Einmassieren in das Haar auf, was ich als sehr angenehm empfinde. Auch der Geruch ist toll. Es duftet nach Mandel und Kokos, wobei ich auch eine leichte Note einer Rose empfinde. Das Shampoo lässt sich leicht auswaschen, doch ich spüre direkt danach keine Veränderung der Haarstruktur. Es fühlt sich weder strohiger noch feiner an. Wenn ich es mit anderen noname Shampoos vergleiche, sehe ich also keinen wirklichen Unterschied. Dazu kommt, dass es Silikone enthält, welche man nicht im Überfluss im Haar haben sollte. Wer ein silikonhaltiges Shampoo benutzt sollte einmal pro Woche ein Reinigungsshampoo wählen, um alle Pflegemittel gründlich auszuspülen.
Ich spreche für das Syoss Shine and Boost Shampoo eine bedingte Kaufempfehlung aus. Es ist in Ordnung und trocknet das Haar nicht aus. Aber meiner Meinung nach macht es von der Pflege her, zu einem normalen Shampoo bspw. von Balea keinen Unterschied. Ihr könnt euch also da einen Euro sparen und ein herkömmliches Shampoo wählen.

02. Spülung

Die Spülung nimmt sich äußerlich nicht viel, von dem Shampoo. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Flasche nicht schwarz, sondern weiß ist. Sie enthält ebenfalls 500ml und ist nach meiner Erinnerung auch für 3,99 Euro im DM, Rossmann oder anderen Drogeriemärkten erhältlich. Man massiert die Spülung nach dem gründlichen Auswaschen des vorher verwendenten Shampoos in das feuchte Haar ein, lässt es kurz einwirken und spült es danach mit reichlich Wasser aus. Da es überhaupt nicht schäumt fühlt man während des Einmassierens schon nach kurzer Zeit, dass sich das Haar wie Seide anfühlt. Ich kann dann meist gar nicht aufhören, durch mein Haar zu fahren, weil es wirklich richtig weich wirkt. Das tolle an der Spülung ist, dass sie keine Silikone enthält, und somit das Haar nicht beschwert. Das Haar lässt sich auch im nassen Zustand leichter kämmen und verspricht nach mehreren Anwendungen einen tollen natürlichen Glanz. Ich empfinde den Geruch etwas fruchtiger im Vergleich zum Shampoo. Wirkliche negative Eigenschaften konnte ich an der Syoss Shine and Boost Spülung nicht finden.
Ich empfehle euch die Spülung einfach mal auszuprobieren. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier wirklich und mit 500ml kommt man auch sehr lange hin.

03. Haarspray

Zu guter Letzt möchte ich euch noch das Syoss Shine and Hold Haarspray vorstellen. Wie immer bewegt sich die Farbgebung bei dieser Serie im schwarz/pink Bereich. Die Flasche ist sehr groß und schwebt mit 400ml für 2,99 Euro in einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Man wendet das Spra auf trockenem Haar an und sprüht es aus einer ca. 30cm Entfernung, am besten von unten in die einzelnen Haarpartien. Wenn man von oben sprüht gibt es die Gefahr, dass das Haar beschwert wird. Ich muss jetzt schon sagen: Ich liebe dieses Haarspray. Es lässt sich super leicht auskämmen, verklebt meine Haare überhaupt nicht und hält wirklich lange. Man kann damit eigentlich jede Frisur festigen und dazu gibt es ein glanzvolles Finish ab. Für mich ist es ein Must Have im Beautyregal. Ich habe bisher keinerlei negative Eigenschaften an diesem Spray entdecken können und spreche hiermit meine Kaufempfehlung auf jeden Fall aus. Probiert es einfach mal aus. Ich bin mir fast sicher, dass es euch nicht enttäuschen wird.

Soo ihr Lieben. Einwas muss ich euch als Resume allerdings noch sagen. Nachdem ich langezeit das Shampoo und die Spülung in Kombination verwendet habe, habe ich das Gefühl bekommen, dass meine Haare schneller fetten. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es am Shampoo, an der Spülung oder an etwas anderem liegt. Ich hatte vorher keinerlei Probleme mit fettigem Haar. Allerdings ist es in den letzten Tagen sehr heiß, sodass man natürlich auch vermehrt schwitzt und es kann sein, dass das Fetten auch daher kommt. Das wollte ich euch nicht vorenthalten, weil ich es in Erwägung ziehe, dass es vielleicht in Verbindung mit dem Shampoo bzw. der Spülung steht.
Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Serie gemacht? Empfehlt ihr vielleicht eine andere Syoss Serie oder seid ihr ein absoluter Syoss Gegner? Schreibt mir doch mal eure Geschichten zu der Serie in die Kommentare. Ich freue mich darauf.

1 Kommentar:

  1. Also, ich habe dieselbe Serie auch schon ausprobiert. Anfangs haben sich meine Haare danach richtig schön weich angefühlt und sie haben auch geglänzt, so wie es versprochen wurde. Allerdings habe ich nach einer Weile ganz fürchterliche Schuppen bekommen.

    Ich schätze mal, dass das schnellere fetten deiner Haare durch die Spülung und durch das vermehrte Schwitzen momentan kommt.

    Das Haarspray finde ich dennoch toll, denn es ist das einzigste Haarspray, was ich kenne für dieses Preis-/Leistungsverhältnis, was keine Rückstände im Haar hinterlässt.

    AntwortenLöschen